Mit ‘Einbruch’ getaggte Beiträge

In Nussbaumen (Gemeinde Obersiggenthal) besteht derzeit ein erhöhtes Einbruchsrisiko.

Nussbaumen_TeaserImageInpage_50

Bild: kapoAG

Die Kantonspolizei mahnt zu besonderer Wachsamkeit.

Die Kantonspolizei mahnt insbesondere in diesem Gebiet zu erhöhter Wachsamkeit. Sie bittet die Bevölkerung, verdächtige Personen und Fahrzeuge sofort zu melden (Notruf 117).

Die wichtigsten Tipps zur Einbruchsprävention lauten:

  • Türen und Fenster auch bei kurzer Abwesenheit stets verschliessen.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn, wenn Sie in die Ferien verreisen. Bitten Sie diese, nach Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung zu schauen.
  • Achten Sie sich auf fremde Personen, die im Wohnquartier unterwegs sind.
  • Zögern Sie nicht, bei verdächtigen Wahrnehmungen den Polizeinotruf 117 zu wählen.

Quelle: kapoAG

Advertisements
(Symbobild)

(Symbobild)

In der Nacht auf Dienstag konnte die Kantonspolizei Bern in Steffisburg einen mutmasslichen Einbrecher noch am Tatort anhalten. Ein Diensthund hat den Mann im Hausinnern gestellt. Der Mann befindet sich in Haft.

Am Montag, 30. Dezember 2013, ging bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern kurz nach 2220 Uhr die Meldung ein, dass in einem Einfamilienhaus in Steffisburg eine Scheibe eingeschlagen worden sei. Eine unbekannte Person sei daraufhin ins Haus an der Bahnhofstrasse eingestiegen.

Die sofort mit mehreren Patrouillen ausgerückten Polizeikräfte umstellten in der Folge das Haus. Da sich die unbekannte Person bei Erblicken der Polizei ins Hausinnere zurückzog, wurde zur Unterstützung ein Diensthund beigezogen. Dieser konnte den Tatverdächtigen nach kurzer Zeit im Gebäude aufspüren. Der 64-jährige Montenegriner wurde in der Folge angehalten. Er befindet sich derzeit in Haft.

Wie Ermittlungen ergaben, dürfte der Beschuldigte mutmasslich weitere Einbruchdiebstähle im Raum Thun verübt haben. Er war überdies durch mehrere Kantone wegen Einbruchdiebstahls zur Verhaftung ausgeschrieben.

Quelle: kapoBE

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Montag (30.12.2013), in der Zeit zwischen 17 Uhr und 20:30 Uhr, hat im Dufourpark eine unbekannte Täterschaft eine Sitzplatztüre aufgebrochen und ist so in eine Wohnung gelangt. Sie durchsuchte alles und stahl Schmuck in bislang unbekannter Höhe.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Lundi 30 décembre 2013 vers 22 h 15, un cambriolage en cours dans un commerce était signalé à la rue de Gruyères à Bulle.

Rapidement sur place, les agents ont mis en place un bouclage extérieur. Ils ont alors constaté qu’une vitre avait été brisée.

Lors de la fouille du magasin, deux ressortissants du Kosovo âgés de 40 et 47 ans ont été interpellés. Rien n’a pu être emporté par les deux hommes.

Ils ont été placés en arrestations provisoires. Une perquisition a été effectuée au domicile de l’un des deux individus.

Une enquête est en cours.

Quelle: kapoFR

Bild: kapoSO

Bild: kapoSO

In der Zeit zwischen Samstag und Montag (30.12.2013) ist an der Sirnacherstrasse eine unbekannte Täterschaft in ein Geschäft eingebrochen. Sie suchte den Pausenraum auf und brach dort einen Kaffeeautomaten sowie die darin befindliche Kasse auf. Wie hoch der Deliktsbetrag ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In der Zeit zwischen Donnerstag und Sonntag (29.12.2013) ist an der Malervastrasse eine unbekannte Täterschaft auf den Balkon eines Einfamilienhauses geklettert und hat dort die Sitzplatztüre aufgebrochen. Anschliessend durchsuchte sie das gesamte Haus und stahl Schmuck in bislang unbekanntem Wert.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Sonntag (29.12.2013), in der Zeit zwischen 2 Uhr und 09:30 Uhr, ist an der St.Jakob-Strasse eine unbekannte Täterschaft in ein Restaurant eingebrochen. Um ins Restaurant zu gelangen schlug sie ein Fenster und eine Terrassentür ein. Sie durchsuchte sämtliche Möbel und entwendete letztlich eine Überwachungskamera.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In der Nacht auf den Samstag (28.12.2013), hat eine unbekannte Täterschaft beim Haag Center einen Feuerwerkscontainer aufgebrochen. Daraus wurde verschiedenes Feuerwerk im Wert von rund eintausend Franken gestohlen.

Quelle: kapoSG

(Symbobild)

(Symbobild)

Deux hommes, nés en 1977 et en 1984, originaires du Kosovo, sans domiciles connus, ont été appréhendés pour vol, dommage à la propriété, violation de domicile et infraction à la Loi sur les étrangers.  

Jeudi 26 décembre 2013, au petit matin, les inspecteurs de la brigade des cambriolages ont été avisés qu’un établissement public situé à la route de Saint-Georges avait été cambriolé durant la nuit et qu’un distributeur de cigarettes, plusieurs billets de „Tribolo“ ainsi que de l’argent liquide avaient été emportés.

Lors du constat technique effectué par les policiers, le responsable de ce commerce a précisé avoir reçu la veille, la visite de trois individus dont le comportement suspect l’a intrigué. En effet, ces clients semblaient intéressés par les portes qui équipaient ce restaurant. Le restaurateur avait remarqué qu’ils étaient venus au moyen d’un véhicule de location.

Forts de ces informations, les inspecteurs ont pu organiser l’interpellation de deux de ces personnes au moment où ils rendaient leur fourgon. Lors de l’interpellation, l’homme de 1977 était porteur d’outils servant à commettre des cambriolages, de billets de „Tribolo“ grattés et gagnants ainsi que de CHF 460.- en pièces de 1 et 5 francs. Celui de 1984 avait plus de 2’500.- francs sur lui dont 265 en petite monnaie.

Conduits dans les locaux de la brigade des cambriolages pour la suite de la procédure, ils ont été entendus et ont reconnu le cambriolage du restaurant.

L’enquête a permis de mettre en cause l’individu de 1977 pour un autre cambriolage commis à la fin du mois d’octobre 2013 dans un garage au Petit-Lancy. L’ADN de l’intéressé avait été prélevé et il a également reconnu avoir commis ce cambriolage.

Les intéressés ont été mis à disposition du Ministère public et le procureur en charge de cette affaire a saisi le tribunal des mesures de contrainte pour ces deux individus.

Quelle: kapoTI

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag (24.12.2013) hat eine unbekannte Täterschaft einen Einbruchdiebstahl in einen Getränkemarkt in Stein am Rhein verübt. Die Schaffhauser Polizei sucht mögliche Zeugen dieses Vorfalles.

In der Zeitspanne zwischen zirka 18.00 Uhr und 18.45 Uhr des letzten Dienstags (24.12.2013) hebelte eine unbekannte Täterschaft mit Werkzeuggewalt die Vergitterung des Fensters eines Getränkemarktes an der Eschenzerstrasse in der Stein am Rhein auf. In der Folge stieg die Täterschaft in den Getränkemarkt ein und durchsuchte die Räumlichkeiten, bevor sie diesen durch dasselbe Fenster wieder verliess.

Was aus dem Getränkemarkt entwendet wurde, ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei. Diese bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Einbruchdiebstahl bzw. zur Täterschaft machen können, sich unter der Telefonnummer 052 624 24 24 zu melden.

Quelle: kapoSH

BrandtMarke : pixelio.de - (Symbolbild)

BrandtMarke : pixelio.de – (Symbolbild)

Am 26.12.2013, gegen 0630 Uhr, wurde der Geschäftsführer eines Restaurants in der Reservoirstrasse Opfer eines Raubes. Dabei wurde er verletzt. 

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der Geschäftsführer, welcher im Obergeschoss des Restaurants wohnt, durch Geräusche geweckt wurde. Als er Nachschau halten wollte, wurde plötzlich die Türe zu seiner Wohnung gewaltsam von drei Männern aufgebrochen. In der Folge schlug einer der Männer den Geschäftsführer nieder. Anschliessend flüchteten die Täter, welche zuvor mit drei weiteren Komplizen das Lokal und sämtliche Räumlichkeiten durchsucht und mehrere Behältnisse aufgebrochen hatten, in Richtung Wasserturm. Trotz einer sofortigen grösseren Fahndung konnte die Täterschaft entkommen. Das Opfer musste ambulante medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Gesucht werden: 
1.Unbekannter, ca. 185-190 cm gross, kräftige Statur, Gesicht mit dunklem Schal und dunkler Kapuze vermummt, trug dunkle Jacke, sprach Hochdeutsch 
2.Unbekannter, ca. 165-170 cm gross, kurze, dunkle Haare 

Die vier anderen Täter trugen dunkle Kapuzen bzw. Baseballmützen und waren von kleinerer Statur. Nähere Angaben konnte das Opfer nicht machen. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Quelle: kapoBS

Bild: kapoSO

Bild: kapoSO

Am Mittwoch (25.12.2013), ist in der Zeit zwischen 15:45 Uhr und 21:40 Uhr, an der Bachstrasse in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Nach dem erfolglosen Versuchen Fenster aufzubrechen, schlug die Täterschaft eine Sitzplatztüre ein. Was die Täterschaft alles stahl, ist im Moment noch nicht restlos geklärt. Der Sachschaden wird auf rund 6’000 Franken geschätzt.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

In der Zeit zwischen Montag und Mittwoch (25.12.2013), 11:30 Uhr, ist ein unbewohntes Zweifamilienhaus an der Dickenstrasse durchsucht worden. Die Täterschaft hinterliess eine grosse Unordnung im Haus. 

Im benachbarten Ortsteil ‚Schwendi‘ wurde am Weihnachtsnachmittag in ein Bauernhaus eingebrochen. In der Nähe wurden auch zwei Ferienhäuser von Einbrechern heimgesucht. Was gestohlen wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) - Christoph Droste  / pixelio.de

(Symbolbild) – Christoph Droste / pixelio.de

Am frühen Mittwochabend (25.12.2013), 17:45 Uhr, überraschte höchstwahrscheinlich ein heimkehrender Bewohner an der Hofbergstrasse Einbrecher. Er hörte Geräusche im Haus, schenkte diesen aber vorerst keine grössere Beachtung. Als er einige Stunden später in der Wiese, unterhalb eines offenen Fensters, leere Schmuckschatullen und Uhren feststellte, bemerkte er den Diebstahl. Was die Täterschaft alles stahl, ist im Moment noch nicht restlos geklärt.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In der Nacht auf den Donnerstag (26.12.2013), nach 02.00 Uhr, wurde in zwei Wohnungen an der Oberstettenstrasse eingebrochen. Die Täterschaft schlug eine Scheibe ein. Die schlafenden Wohnungsbesitzer erwachten und schalteten das Licht ein. Die Täterschaft flüchtete, bevor sie etwas stehlen konnte.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Unbekannte Täter haben am Mittwochabend (25.12.2013) einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in Uster verübt und dabei Schmuck im Wert von rund 30’000 Franken erbeutet.

Zutritt verschafften sich die Diebe zwischen 14.45 und 23.55 Uhr. Sie brachen die Sitzplatztüre auf und konnten so ins Haus gelangen.

Verdacht – Ruf an – Polizeinotruf 117 – Kampagne gegen Dämmerungseinbrecher durch die Polizeikorps des Kantons Zürich und des Ostschweizer Polizeikonkordates sowie der Kantonspolizeien Schwyz und Zug. Zögern Sie nicht und melden Sie verdächtige Wahrnehmungen umgehend der Polizei. Benützen Sie dazu ausschliesslich die Notrufnummer 117.

Quelle: kapoZH

(Symbolbild) - Christoph Droste  / pixelio.de

(Symbolbild) – Christoph Droste / pixelio.de

Am Mittwoch (25.12.2013), 01:35 Uhr haben heimkehrende Bewohner an der Landstrasse einen Einbrecher überrascht.

Dieser hatte bereits einen Tresor aus der Wand gerissen und ihn zum Abtransport bereit gestellt. Ein Bewohner verfolgte den flüchtenden Einbrecher.

Als dieser ihn mit einem Beil und einem Geissfuss bedrohte, brach er die Verfolgung ab. Der unbekannte Mann stieg in ein wartendes silber-graues Auto (SUV) und flüchtete.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag (24.12.2013), ist in der Zeit zwischen 13 Uhr und 22:45 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Fluhstrasse eingebrochen worden. Die Täterschaft erkletterte einen Balkon und brach die Türe auf. Sämtliche Räume und Möbel wurden durchsucht. Sicher wurde eine Münzensammlung im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

Am Dienstag (24.12.2013), ist in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 21:30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Neuhüsli-Park eingebrochen worden. Zwei Wohnungstüren wurden aufgebrochen. Eine dritte Türe hielt stand. Die Einbrecher stahlen Schmuck und Geld im Wert von mehreren hundert Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag (24.12.2013), ist in der Zeit zwischen 17:40 Uhr und 21:30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Quellenstrasse eingebrochen worden. Die unbekannte Täterschaft brach eine Sitzplatztüre auf. Im Inneren wurden verschiedene Schränke durchsucht und eine grosse Unordnung hinterlassen. Die Täter dürften Schmuck und Uhren im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen haben.

Quelle: kapoSG