Archiv für die Kategorie ‘Verstoss gegen Lenk- und Ruhezeitverordnung’

(Symbolbild) - Michael Hirschka  / pixelio.de

(Symbolbild) – Michael Hirschka / pixelio.de

Am Montagmorgen (15.04.2013) hat die Schaffhauser Polizei im Schwerverkehrskontrollzentrum (SVKZ) in der Stadt Schaffhausen einen Lastwagenchauffeur mit massiven Verstössen gegen die Lenk- und Ruhezeitenverordnung angehalten.

Bei einer Kontrolle im Schwerverkehrskontrollzentrum in der Stadt Schaffhausen stellten Funktionäre der Schaffhauser Polizei am Montagmorgen (15.04.2013) um 08:45 Uhr fest, dass ein Chauffeur im März 2013 38 Stunden anstelle der erlaubten 15 Stunden Schichtzeit unterwegs war.

Während den 38 Stunden wies er keine erforderliche Ruhezeit von mindestens 9 Stunden aus und sass insgesamt 22 Stunden am Steuer. Er wies eine längste Pause von lediglich 1,5 Stunden aus. Im Kontrollzeitraum von einem Monat konnten mehrere solche Fahrten festgestellt werden.

Der deutsche Lastwagenchauffeur durfte seine Weiterfahrt erst nach der Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von mehreren Tausend Franken weiterführen.

Quelle: kapoSH

(Symbolbild) - Michael Hirschka  / pixelio.de

(Symbolbild) – Michael Hirschka / pixelio.de

Am Montagmorgen (18.02.2013) ist im Schwerverkehrskontrollzentrum (SVKZ) der Schaffhauser Polizei ein Lastwagenlenker mit massiven Lenk- und Ruhezeitverstössen kontrolliert worden.

Am Montagmorgen (18.02.2013) um 11:00 Uhr überwachte eine Patrouille des Schwerverkehrskontrollzentrums der Schaffhauser Polizei (SVKZ) das temporäre Lastwagen-Fahrverbot auf der Nationalstrasse A4. Dabei stellten die Polizisten fest, dass ein Lenker eines deutschen Sattelmotorfahrzeuges das Fahrverbot missachtete.

Das Fahrzeug konnte in der Folge angehalten und zur Kontrolle zurück ins Schwerverkehrskontrollzentrum geführt werden. Bei der eingehenden Kontrolle wurden teils massive Verstösse gegen die Lenk- und Ruhezeitverordnung festgestellt. Der Chauffeur war während zwei Tagen fast ununterbrochen unterwegs. Die längste Pause betrug während diesen beiden Tagen lediglich zwei Stunden.

Der Chauffeur, ein 57-jähriger Grieche, musste eine Sicherheitsleistung in der Höhe von mehreren tausend Franken hinterlegen und wird zu Handen der Staatsanwaltschaft verzeigt.

Quelle: kapoSH

Am Mittwochmorgen (05.12.2012) hat die Schaffhauser Polizei in Ramsen einen Lastwagen bzw. dessen Chauffeur kontrolliert. Dabei musste festgestellt werden, dass der Chauffeur mehrere Widerhandlungen gegen die Lenk- und Ruhezeit begangen hatte.

(Symbolbild) - Michael Hirschka  / pixelio.de

(Symbolbild) – Michael Hirschka / pixelio.de

Um ca. 10.45 Uhr am Mittwochmorgen (05.12.2012) hielten Mitarbeitende der Schaffhauser Polizei in Moskau (Quartiername) in Ramsen einen Lastwagen an und kontrollierten das Fahrzeug und dessen Chauffeur. Dabei mussten sie feststellen, dass der Chauffeur, ein 42-jähriger Deutscher, in der Zeitspanne vom 12. November 2012 bis 02. Dezember 2012, acht Widerhandlungen in den Breichen „Tägliche Lenkzeit“, „Verlängern der täglichen Lenkzeit“, „Tägliche Ruhezeit“ und Verkürzen der täglichen Ruhezeit“ begangen hatte. Demzufolge überschritt der Mann mehrmals auch die Schichtzeit von 15 Stunden. Die maximale Überschreitung betrug hierbei 3 Stunden 41 Minuten (18 Stunden 41 Minuten).

Die tägliche Ruhezeit, die 11 Stunden betragen muss, darf dreimal in der Woche auf 9 Stunden verkürzt werden. Der angehaltene Chauffeur verkürzte diese fünfmal und zwar bis auf 5 Stunden 19 Minuten (3 Stunden 41 Minuten).

Der fehlbare Lastwagenchauffeur musste ein Depositum von mehreren tausend Franken hinterlegen.

Quelle: kapoSH