Archiv für die Kategorie ‘Diebstahl’

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Montag (30.12.2013), in der Zeit zwischen 17 Uhr und 20:30 Uhr, hat im Dufourpark eine unbekannte Täterschaft eine Sitzplatztüre aufgebrochen und ist so in eine Wohnung gelangt. Sie durchsuchte alles und stahl Schmuck in bislang unbekannter Höhe.

Quelle: kapoSG

Bild: kapoSO

Bild: kapoSO

In der Zeit zwischen Samstag und Montag (30.12.2013) ist an der Sirnacherstrasse eine unbekannte Täterschaft in ein Geschäft eingebrochen. Sie suchte den Pausenraum auf und brach dort einen Kaffeeautomaten sowie die darin befindliche Kasse auf. Wie hoch der Deliktsbetrag ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In der Zeit zwischen Donnerstag und Sonntag (29.12.2013) ist an der Malervastrasse eine unbekannte Täterschaft auf den Balkon eines Einfamilienhauses geklettert und hat dort die Sitzplatztüre aufgebrochen. Anschliessend durchsuchte sie das gesamte Haus und stahl Schmuck in bislang unbekanntem Wert.

Quelle: kapoSG

Quelle: Karl-Michael Soemer  / pixelio.de

(Symbolbild) – Quelle: Karl-Michael Soemer / pixelio.de

In der Zeit zwischen Mittwoch und Sonntag (29.12.2013) hat an der Grenzstrasse eine unbekannte Täterschaft eine unverschlossene Kirche betreten und ein Kreuz aus einem Tabernakel herausgenommen. Anschliessend wickelte sie dieses vermutlich in Altartücher ein und verliess damit die Kirche. Das Kreuz hat einen Wert von rund 1’000 Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Sonntag (29.12.2013), in der Zeit zwischen 2 Uhr und 09:30 Uhr, ist an der St.Jakob-Strasse eine unbekannte Täterschaft in ein Restaurant eingebrochen. Um ins Restaurant zu gelangen schlug sie ein Fenster und eine Terrassentür ein. Sie durchsuchte sämtliche Möbel und entwendete letztlich eine Überwachungskamera.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Die Winterthurer Polizei hat in der Kirche St. Peter und Paul einen Dieb gefasst. Der Mann hatte sich an den Opferstöcken zu schaffen gemacht. Er wurde noch in der Kirche verhaftet.

Ein Opferstockdieb ist am Samstagmittag von der Winterthurer Polizei erwischt worden. Der 33-jährige Mann war beobachtet worden, wie er sich an den Opferstöcken in der Kirche St. Peter und Paul zu schaffen machte.

Er wurde noch in der Kirche verhaftet, das gestohlene Geld sichergestellt, wie es in einer Mitteilung der Polizei vom Sonntag heisst.

Quelle: AZ

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In der Nacht auf den Samstag (28.12.2013), hat eine unbekannte Täterschaft beim Haag Center einen Feuerwerkscontainer aufgebrochen. Daraus wurde verschiedenes Feuerwerk im Wert von rund eintausend Franken gestohlen.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Un homme né en 1990, originaire De Roumanie, domicilié en Roumanie, a été appréhendé pour vol et violation de domicile.

Vendredi 27 septembre 2013, peu après 16h00, une patrouille est intervenue dans un commerce de détail de Thônex car le service de sécurité avait interpellé un individu ayant commis un vol à l’étalage.

Les agents ont constaté que l’intéressé avait dérobé des articles pour une somme de CHF 55.-. Néanmoins, l’intéressé faisait l’objet d’une interdiction d’entrée dans les commerces du groupe depuis le 21 août 2013. La marchandise a immédiatement été restituée au responsable du magasin.

Le responsable du commerce a déposé une plainte pénale pour vol à l’étalage et violation de domicile.

Etant sans pièce d’identité, l’intéressé, conduit au poste, a été identifié grâce à l’informatique. Il reconnaît les faits.

Vu ce qui précède, l’intéressé a été mis à disposition du Ministère public.

Quelle: kapoGE

(Symbobild)

(Symbobild)

Deux hommes, nés en 1977 et en 1984, originaires du Kosovo, sans domiciles connus, ont été appréhendés pour vol, dommage à la propriété, violation de domicile et infraction à la Loi sur les étrangers.  

Jeudi 26 décembre 2013, au petit matin, les inspecteurs de la brigade des cambriolages ont été avisés qu’un établissement public situé à la route de Saint-Georges avait été cambriolé durant la nuit et qu’un distributeur de cigarettes, plusieurs billets de „Tribolo“ ainsi que de l’argent liquide avaient été emportés.

Lors du constat technique effectué par les policiers, le responsable de ce commerce a précisé avoir reçu la veille, la visite de trois individus dont le comportement suspect l’a intrigué. En effet, ces clients semblaient intéressés par les portes qui équipaient ce restaurant. Le restaurateur avait remarqué qu’ils étaient venus au moyen d’un véhicule de location.

Forts de ces informations, les inspecteurs ont pu organiser l’interpellation de deux de ces personnes au moment où ils rendaient leur fourgon. Lors de l’interpellation, l’homme de 1977 était porteur d’outils servant à commettre des cambriolages, de billets de „Tribolo“ grattés et gagnants ainsi que de CHF 460.- en pièces de 1 et 5 francs. Celui de 1984 avait plus de 2’500.- francs sur lui dont 265 en petite monnaie.

Conduits dans les locaux de la brigade des cambriolages pour la suite de la procédure, ils ont été entendus et ont reconnu le cambriolage du restaurant.

L’enquête a permis de mettre en cause l’individu de 1977 pour un autre cambriolage commis à la fin du mois d’octobre 2013 dans un garage au Petit-Lancy. L’ADN de l’intéressé avait été prélevé et il a également reconnu avoir commis ce cambriolage.

Les intéressés ont été mis à disposition du Ministère public et le procureur en charge de cette affaire a saisi le tribunal des mesures de contrainte pour ces deux individus.

Quelle: kapoTI

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag (24.12.2013) hat eine unbekannte Täterschaft einen Einbruchdiebstahl in einen Getränkemarkt in Stein am Rhein verübt. Die Schaffhauser Polizei sucht mögliche Zeugen dieses Vorfalles.

In der Zeitspanne zwischen zirka 18.00 Uhr und 18.45 Uhr des letzten Dienstags (24.12.2013) hebelte eine unbekannte Täterschaft mit Werkzeuggewalt die Vergitterung des Fensters eines Getränkemarktes an der Eschenzerstrasse in der Stein am Rhein auf. In der Folge stieg die Täterschaft in den Getränkemarkt ein und durchsuchte die Räumlichkeiten, bevor sie diesen durch dasselbe Fenster wieder verliess.

Was aus dem Getränkemarkt entwendet wurde, ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei. Diese bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Einbruchdiebstahl bzw. zur Täterschaft machen können, sich unter der Telefonnummer 052 624 24 24 zu melden.

Quelle: kapoSH

Bild: kapoSO

Bild: kapoSO

Am Mittwoch (25.12.2013), ist in der Zeit zwischen 15:45 Uhr und 21:40 Uhr, an der Bachstrasse in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Nach dem erfolglosen Versuchen Fenster aufzubrechen, schlug die Täterschaft eine Sitzplatztüre ein. Was die Täterschaft alles stahl, ist im Moment noch nicht restlos geklärt. Der Sachschaden wird auf rund 6’000 Franken geschätzt.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

In der Zeit zwischen Montag und Mittwoch (25.12.2013), 11:30 Uhr, ist ein unbewohntes Zweifamilienhaus an der Dickenstrasse durchsucht worden. Die Täterschaft hinterliess eine grosse Unordnung im Haus. 

Im benachbarten Ortsteil ‚Schwendi‘ wurde am Weihnachtsnachmittag in ein Bauernhaus eingebrochen. In der Nähe wurden auch zwei Ferienhäuser von Einbrechern heimgesucht. Was gestohlen wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) - Christoph Droste  / pixelio.de

(Symbolbild) – Christoph Droste / pixelio.de

Am frühen Mittwochabend (25.12.2013), 17:45 Uhr, überraschte höchstwahrscheinlich ein heimkehrender Bewohner an der Hofbergstrasse Einbrecher. Er hörte Geräusche im Haus, schenkte diesen aber vorerst keine grössere Beachtung. Als er einige Stunden später in der Wiese, unterhalb eines offenen Fensters, leere Schmuckschatullen und Uhren feststellte, bemerkte er den Diebstahl. Was die Täterschaft alles stahl, ist im Moment noch nicht restlos geklärt.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Unbekannte Täter haben am Mittwochabend (25.12.2013) einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in Uster verübt und dabei Schmuck im Wert von rund 30’000 Franken erbeutet.

Zutritt verschafften sich die Diebe zwischen 14.45 und 23.55 Uhr. Sie brachen die Sitzplatztüre auf und konnten so ins Haus gelangen.

Verdacht – Ruf an – Polizeinotruf 117 – Kampagne gegen Dämmerungseinbrecher durch die Polizeikorps des Kantons Zürich und des Ostschweizer Polizeikonkordates sowie der Kantonspolizeien Schwyz und Zug. Zögern Sie nicht und melden Sie verdächtige Wahrnehmungen umgehend der Polizei. Benützen Sie dazu ausschliesslich die Notrufnummer 117.

Quelle: kapoZH

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag (24.12.2013), ist in der Zeit zwischen 13 Uhr und 22:45 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Fluhstrasse eingebrochen worden. Die Täterschaft erkletterte einen Balkon und brach die Türe auf. Sämtliche Räume und Möbel wurden durchsucht. Sicher wurde eine Münzensammlung im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

Am Dienstag (24.12.2013), ist in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 21:30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Neuhüsli-Park eingebrochen worden. Zwei Wohnungstüren wurden aufgebrochen. Eine dritte Türe hielt stand. Die Einbrecher stahlen Schmuck und Geld im Wert von mehreren hundert Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag (24.12.2013), ist in der Zeit zwischen 17:40 Uhr und 21:30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Quellenstrasse eingebrochen worden. Die unbekannte Täterschaft brach eine Sitzplatztüre auf. Im Inneren wurden verschiedene Schränke durchsucht und eine grosse Unordnung hinterlassen. Die Täter dürften Schmuck und Uhren im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen haben.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Un homme, né en 1975, originaire de France, domicilié à Annemasse, a été appréhendé pour recel.  

Mardi 24 décembre 2013, peu après 12h, des policiers du poste de Cornavin sont intervenus à la rue du Mont-Blanc, à la demande d’agents de la police municipale. Ces derniers retenaient un individu qui tenait un sac à main de femme, dans lequel se trouvaient des articles encore munis de leurs antivols.

Après enquête, il est apparu que le sac à main et les habits trouvés à l’intérieur avaient été dérobés dans deux commerces de la place Cornavin. Les responsables de ces deux enseignes ont pu reprendre possession des marchandises, celles-ci n’étant pas endommagées.

L’intéressé nie avoir commis de vol et explique avoir acheté le sac à main ainsi que les habits pour un montant de CHF 40.- à un inconnu qui traînait dans les environs de la gare.

Quelle: kapoGE

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am vergangenen Wochenende, 21./22. Dezember 2013, versuchte in Heiden eine unbekannte Täterschaft in mehrere Gewerbebetriebe einzudringen. Es entstand erheblicher Sachschaden, der Deliktsbetrag beläuft sich auf mehrere Hundert Franken.

Insgesamt wurden durch die unbekannte Täterschaft sechs Gewerbebetriebe heimgesucht. Durch gewaltsames Aufbrechen von Fenstern oder Türen beabsichtigten die Einbrecher in die Räumlichkeiten zu gelangen. In fünf Fällen misslang das Vorhaben und es blieb beim Versuch. Bei einer Geschäftsliegenschaft wurde Bargeld entwendet.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

Une trentaine d’armes de poing ont été dérobées cette nuit dans un stand de tir à Corminboeuf. 

Mardi 24 décembre vers 3 h 15, une tierce personne avisait nos services car il venait de voir deux personnes munies de lampes de poche quitter à pied le stand de tir situé à la route André-Piller à Corminboeuf.
Sur place, les agents ont constaté une effraction sur la porte d’entrée du stand de tir sportif.
Un bouclage a immédiatement été mis en place. Les recherches entreprises n’ont, pour l’heure, pas permis de retrouver les auteurs.
Selon les premiers éléments de l’enquête, le ou les auteurs ont fracturé la vitre inférieure de la porte d’entrée d’une manière indéterminée, sont entrés dans le bâtiment ont ensuite brisé la vitre inférieure de la porte du stand de tir, ont cassé des vitrines avant d’emporter 31 armes de poing, trois armes longues et de la munition de différents calibres.
Appel à témoins
Toute personne pouvant apporter des éléments concernant cette affaire est priée de prendre contact avec la Police cantonale au 026 305 19 19.
Quelle: kapoFR