Archiv für die Kategorie ‘Demütigung’

Angestellte haben im Altersheim «Ob dem Holz» einen Bewohner schikaniert – vier wurden fristlos entlassen.

Bild: 20min

Bild: 20min

Ein männlicher Bewohner soll Ende Juni von fünf Pflegerinnen gedemütigt und seiner Würde beraubt worden sein, schreibt die «Appenzeller Zeitung». Laut Recherchen von 20 Minuten haben die Pflegerinnen dem inkontinenten Mann Frauenkleider angezogen und ihn ausgelacht. Die fünf Frauen wurden entlassen – vier von ihnen fristlos. Ein möglicher Straftatbestand wird abgeklärt. Das Heim verliert damit auf einen Schlag einen Viertel der Belegschaft. Medienberichten zufolge waren die Frauen schon frühen negativ aufgefallen und gerügt worden.

Überforderung und Personalmangel

«Der Vorfall überrascht mich nicht», so ein Mann aus Rehetobel. Man habe einiges über die Zustände im Heim gehört. «Solche Extremsituationen sind zum Glück selten», sagt Brigitta Bhend von der unabhängigen Beschwerdestelle für das Alter. Allerdings sei die ­Situation in vielen Heimen angespannt. Bhend: «Es gibt immer mehr Hochbetagte mit komplexen Krankheitsbildern.» Gerade deshalb sei es wichtig das Gespräch zu suchen, bevor es zu Ausschreitungen kommt.

Auch bei der Patientenstelle Ostschweiz gehen immer wieder Anfragen ein. «Meist melden sich Angehörige, denn die Betroffenen sind selbst oft nicht in der Lage für sich einzustehen oder haben Angst vor Konsequenzen», so Erika Ziltener von der Patientenstelle. Gründe für einen ­Exzess wie in Rehetobel sieht sie in der Überforderung der Pflegenden und Personalmangel.

Quelle: 20min

________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________

NACHTRAG:

Die Pflegerinnen werden angezeigt

Angestellte haben im Altersheim «Ob dem Holz» in Rehetobel AR einen Bewohner schikaniert – vier wurden fristlos entlassen. Jetzt droht ihnen auch juristisches Ungemach.

Weil sie einen Pensionär demütigten, ist fünf Mitarbeiterinnen des Altersheims «Ob dem Holz» im ausserrhodischen Rehetobel gekündigt worden – vier mussten fristlos gehen. Jetzt reicht der Gemeinderat auch Strafklage ein.

Das teilte Gemeindepräsident Ueli Graf am Freitag mit. Andreas Tinner, Leiter des Amts für Soziale Einrichtungen im Kanton Appenzell Ausserrhoden, hatte am Donnerstag noch gesagt, er gehe nicht davon aus, dass es zur Eröffnung eines Strafverfahrens komme.

Der Vorfall wurde am Donnerstag von der «Appenzeller Zeitung» öffentlich gemacht. Der Pensionär wurde im Juli dieses Jahres unwürdig behandelt und der Lächerlichkeit preisgegeben, als die Heimleiterin in den Ferien war. Die fehlbaren Mitarbeiterinnen steckten ihn wegen seiner Inkontinenz in Frauenkleider.

Im Heim, das auf der kantonalen Pflegeheimliste ist, leben 16 Pensionärinnen und Pensionäre.

Quelle: 20min