Archiv für die Kategorie ‘Bedrängt’

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Dienstag einen 26-jährigen Schweizer festgenommen, der zuvor in Weinfelden ein Mädchen festgehalten hatte.

Der Mann verfolgte gegen 17.45 Uhr das 13-jährige Mädchen, welches zu Fuss auf der Lagerstrasse in Richtung Walkestrasse unterwegs war. Im Bereich der Verzweigung mit der Gaswerkstrasse schloss er zum Mädchen auf und hielt es von hinten fest. Das Mädchen setzte sich zur Wehr, konnte den Mann wegstossen und rannte davon.

Der Täter flüchtete zu Fuss in unbekannte Richtung. Die Kantonspolizei Thurgau leitete sofort eine Fahndung ein und konnte den Mann, auch dank Hinweisen aus der Bevölkerung, einige Zeit später an seinem Wohnort im Kanton Thurgau festnehmen. Das Motiv des Mannes ist Gegenstand der laufenden Abklärungen. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen führt eine Strafuntersuchung. Der 26-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

Quelle: kapoTG

Eine Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Kräiligen (Bätterkinden) von einem unbekannten Mann zu Boden gestossen und bedrängt worden. Sie wehrte sich heftig, woraufhin der Täter von ihr abliess. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

(Symbolbild) - M.E.  : pixelio.de

(Symbolbild) – M.E. : pixelio.de

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, 10. Februar 2013, um zirka 0440 Uhr am Waldhofweg in Kräiligen (Bätterkinden). Die Frau hatte eben den vom Bahnhof Bern verkehrenden Moonliner verlassen, als sie merkte, wie der unbekannte Mann ihr aus dem Bus folgte. In der Folge schloss er zu ihr auf, sprach sie an und hielt sie fest. Trotz heftiger Gegenwehr gelang es dem Täter, die Frau zu Boden zu drücken. Diese schrie jedoch weiter um Hilfe, woraufhin der Unbekannte nach einem Moment von ihr abliess und die Flucht über die Hauptstrasse in Richtung Rüttistrasse ergriff. Die leicht verletzt Frau konnte sich nach dem Vorfall selbstständig an ihr Domizil begeben.

Der Täter ist gemäss Angaben zirka 170 cm gross, 25 bis 30 Jahre alt und südländischer Herkunft. Er habe gebrochen deutsch gesprochen, mit möglicherweise Italienischem oder portugiesischem Akzent. Es ist zudem davon auszugehen, dass der Mann infolge der heftigen Gegenwehr seines Opfers Biss- oder Kratzspuren an den Händen oder im Gesicht aufweist. Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine dunkle Daunenjacke, Jeans sowie feste Schuhe.

Zur Ermittlung des Täters sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die den Vorfall beobachtet oder denen der Unbekannte im Moonliner – gemäss ersten Erkenntnissen hatte er sich in der Busmitte hingesetzt – aufgefallen ist, werden gebeten, sich zu melden: Tel. 031 634 41 11.

Quelle: kapoBE