Archiv für die Kategorie ‘Albaner’

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Samstag, 05.10.2013, um 0445 Uhr, wurden in der Rheingasse 8 bei einer Auseinandersetzung zwei Besucher des Musical Club 60 verletzt. 

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass es im Musical Club 60 zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war, wobei die Opfer, ein 43- und 44-jähriger Mann, verletzt wurden. Ein Unbekannter soll im Verlauf eine Waffe gezogen und im Lokal geschossen haben. In der Folge sei der Mann aus dem Restaurant in nicht bekannte Richtung geflüchtet.

Die Opfer wurden in der Notfallstation behandelt.

Gesucht wird: 
Unbekannter, ca. 190 cm gross, trug Jeanshose und weisses T-Shirt
Gemäss Angaben der Opfer handelt es sich um einen Albaner.

Der Tathergang und der Grund der Auseinandersetzung sind noch nicht klar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Quelle: kapoBS

Am 23.09.2012, kurz nach 0200 Uhr, kam es am Klosterberg zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 25- jähriger Mazedonier schwer verletzt. 

(Symbolbild) – Michael Bührke / pixelio.de

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass es zwischen rund 20 Personen zu einer Auseinandersetzung gekommen war. In deren Verlauf erhielt der 25- Jährige einen Schlag auf den Kopf, sodass er rücklings zu Boden stürzte. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu und musste durch die Sanität und den Notarzt in die Notfallstation eingewiesen werden.

Bei den Angreifern handelt es sich gemäss Zeugen um Albaner.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Weitere Auskünfte
Peter Gill, Telefon +41 (0)61 267 73 47
Kriminalkommissär, Chef Medien und Information

Quelle: kapoBS

Am 23.09.2012, gegen 0645 Uhr, wurde in der Steinentorstrasse, bei der Heuwaage, ein 31- jähriger Portugiese von einer unbekannten Täterschaft mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. 

(Symbolbild) – Gerd Altmann : pixelio.de

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass das spätere Opfer vor einem Lokal bei der Tramhaltestelle Heuwaage einen Streit zwischen seinen Kollegen und zwei Unbekannten schlichten wollte. Dabei griff plötzlich einer der Unbekannten den 31- Jährigen mit einem Pfefferspray an und verletzte ihn mit einem Messer. Anschliessend flüchtete der Angreifer mit seinem Komplizen in unbekannte Richtung (möglicherweise Richtung Barfüsserplatz). Das Opfer musste mit einer Schnittverletzung in die Notfallstation eingewiesen werden. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Gesucht wird: 

1.Unbekannter (Mann mit Messer), ca. 24-29 Jahre alt ca. 180 cm gross, kurze Haare, trug kleinkariertes blau-weisses Langarmhemd, helle Jeans, dunkle Schuhe
2.Unbekannter, ca. 180cm gross, kurze Haare (Milimeterschnitt), trug schwarze Jacke

Gemäss Angaben des Opfers handelt es sich um einen Albaner.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Weitere Auskünfte
Peter Gill, Telefon +41 (0)61 267 73 47
Kriminalkommissär, Chef Medien und Information

Quelle: kapoBS

Sie türmten über die Dächer und überwanden den Sicherheitszaun. Aus der Westschweizer Strafanstalt Orbe sind fünf Straftäter getürmt. Zeugen wollen sie in Yverdon gesehen haben.

(Symbolbild) – Herbert Walter Krick / pixelio.de

Aus der Strafanstalt in Orbe VD sind am Montagmorgen fünf Häftlinge ausgebrochen. Laut Polizei gelten die fünf Albaner und Kosovaren offiziell nicht als «gemeingefährlich». Bei der Suche wurde auch das Grenzwachtkorps einbezogen.

Die Flüchtigen sassen wegen Diebstahls, Hausfriedensbruchs und Drogendelikten ein, teilte die Waadtländer Polizei mit. Die Männer türmten über die Dächer der Strafanstalt und kletterten über einen Sicherheitszaun. Die Polizei sucht insbesondere in Yverdon-les- Bains, wo Zeugen verdächtige Personen gesichtet haben.

Quelle: blick