Archiv für die Kategorie ‘Venezuela’

Kokain - (Symbolbild)

Kokain – (Symbolbild)

Kantonspolizisten haben am Montag (17.6.2013) im Flughafen einen Mann verhaftet, welcher zwei Kilogramm Kokain in seinem Reisekoffer eingebaut hatte.

Der 37-jährige Venezuelaner flog von São Paulo nach Zürich und wollte nach Valencia weiter reisen. Im Transitbereich des Flughafens Kloten kontrollierten Kantonspolizisten den Mann und sein Gepäck. Es wurde festgestellt, dass im Rückenteil im Inneren seines Reisekoffers insgesamt rund zwei Kilogramm Kokain eingenäht waren. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung hat sich der Drogenkurier bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zu verantworten.

Quelle: kapoZH

(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Un homme, né en 1984, originaire du Vénézuela, sans domicile fixe, a été appréhendé pour vol à l’étalage.

Vendredi 15 mars 2013, vers 18h30, une patrouille est intervenue dans un grand magasin  de la rue du Rhône, suite à un vol à l’étalage. Sur place, les policiers ont identifié le voleur au moyen de son passeport vénézuélien. Le service de sécurité dudit commerce a déposé une plainte à l’encontre du prévenu pour le vol de diverses marchandises, comprenant un sac en cuir,  divers parfums ainsi que des produits de beauté, pour une valeur totale de CHF. 659,50.-.

Le responsable du magasin a également établi à l’encontre de l’intéressé, une interdiction d’entrée valable jusqu’au 15 mars 2015. La totalité des marchandises dérobées a pu être restitué au magasin.

Les policiers ont en outre appris par le service de sécurité que le prévenu était déjà venu le matin du 15 mars 2013, commettre un vol, mais qu’il n’avait pas pu être arrêté. Il récidivait donc le même jour en fin d’après-midi.

Dans son procès-verbal, l’intéressé reconnaît les faits et dit résider à Carouge, tout en refusant de donner son adresse, par crainte d’attirer des ennuis à ses amis. Il déclare être arrivé en Suisse à la mi-novembre 2012 et n’être retourné uniquement six jours au Vénézuela, soit du 3 mars 2013 au 6 mars 2013. Il dit avoir regagné notre pays pour s’y établir.

Vu ce qui précède, l’intéressé a été mis à disposition du Ministère public.

Quelle: kapoGE

Die polizeilichen Ermittlungen zum Raubüberfall auf einen Kiosk in Burgdorf vom Februar 2012 sind abgeschlossen. Den beiden Tätern konnten noch weitere Überfälle nachgewiesen werden.

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zum Raubüberfall auf einen Kiosk in Burgdorf vom 14. Februar 2012 abgeschlossen. Den beiden verhafteten Männern (vgl. Mitteilung vom 6. März 2012) konnten im Zuge der Ermittlungen drei weitere Kiosküberfälle nachgewiesen werden. Sie haben gestanden, bereits im Mai 2011 den Kiosk an der Kirchbergstrasse in Burgdorf überfallen zu haben. Einer der beiden Männer hatte zudem im Mai 2011 den Kiosk am Bahnhof Steinhof überfallen. Derselbe Kiosk wurde schliesslich im Juni 2011 von den zwei Männern gemeinsam ein weiteres Mal heimgesucht.

Beim Überfall auf den Steinhof Kiosk am 14. Februar 2012 erbeuteten die beiden Männer mehrere Hundert Franken Bargeld und mehrere Stangen Zigaretten. Die Kioskangestellte wurde mit einem Messer sowie Fusstritten und Fausthieben schwer verletzt. Die Frau befindet sich auf dem Weg zur Besserung, ist aber nach wie vor in ärztlicher Behandlung. Die erlittenen Verletzungen am Auge dürften bleibende Sehschäden zur Folge haben.

Als Motiv für den Überfall gaben die Männer Geldschulden an. Das eingesetzte Messer konnte im Rahmen der Ermittlungen sichergestellt werden.

Die beiden Männer befinden sich in Haft und werden sich vor der Justiz zu verantworten haben.

Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau

Quelle: kapoBE

______________________________________

NACHTRAG:

Die Kantonspolizei Bern hat am letzten Donnerstag einen Ermittlungserfolg vermeldet: Ein Venezolaner (18) und ein Schweizer thailändischer Herkunft (19) gestanden vier Kiosk­über­fälle.

Quelle: blick