Archiv für die Kategorie ‘USA’

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 2./3. Dezember 2012, verhaftete die Stadtpolizei Zürich im Kreis 9 einen Mann, welcher kurz zuvor ein parkiertes Fahrzeug aufgebrochen hatte.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Kurz nach 01:30 Uhr hörte ein Passant bei einem Parkplatz an der Hohlstrasse verdächtige Geräusche. In der Folge sah er einen Unbekannten, der den Innenraum eines Autos, bei dem eine Scheibe eingeschlagen war, durchsuchte. Kurzerhand telefonierte er der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich und mehrere Patrouillen rückten an die genannte Örtlichkeit aus. Die Polizisten konnten den Unbekannten verhaften, als er sich gerade vom Tatort entfernen wollte. Der 38-jährige Amerikaner zeigte sich in einer ersten polizeilichen Befragung geständig.

Marco Bisa
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
044 411 91 11

Quelle: stapoZH

Advertisements

Die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden haben einen Drogenring ermittelt, welcher im Kanton Luzern seit dem Jahr 2008 aktiv war. 28 mutmassliche Täter haben mindestens 44 kg Kokain verkauft. 18 Personen befanden sich in Untersuchungshaft, vier Beschuldigte sind noch in Untersuchungshaft. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Bild: Kapo LU

Bereits im Februar 2011 hat die Luzerner Polizei die Ermittlungen wegen banden- und gewerbsmässigen Kokainhandels aufgenommen. Die ersten Festnahmen von mutmasslichen Tätern erfolgten im Mai 2011. Zu weiteren Festnahmen kam es während eines Jahres bis im Juni 2012. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die mutmasslichen Täter das Kokain aus Spanien in die Schweiz schmuggelten. Seit dem Jahr 2008 wurden mindestens 44 kg Kokain über diesen Drogenring verkauft. Bei Hausdurchsuchungen im Kanton Luzern konnten über 5 kg Kokain, über 8 kg Streckmittel und rund 80’000 Franken mutmassliches Drogengeld sichergestellt werden. Im Kanton Genf wurden im April 2012 über 10kg Kokain sichergestellt, wovon ein Grossteil für den Kanton Luzern bestimmt gewesen wäre.

Bei den mutmasslichen Haupttätern handelt es sich um zwei Männer und zwei Frauen aus USA, der Dominikanischen Republik und der Schweiz (2). Die mutmasslichen Täter sind zwischen 28 und 47 Jahren alt und haben Wohnsitz im Kanton Luzern.

Gemäss ersten Aussagen wurde der Gewinn aus dem Drogenhandel primär in Immobilien Autos und Bananenplantagen in der Dominikanischen Republik investiert.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern (Abt. Besondere Delikte). Die Luzerner Polizei arbeitet eng mit den anderen Kantonen und den Behörden in Spanien zusammen.

__________________________________________________________

Kontakt
Kurt Graf
info.polizei (at) lu.ch
www.polizei.lu.ch

Quelle: kapoLU

Bild: Kapo LU

Bild: Kapo LU