Archiv für die Kategorie ‘Ecuador’

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montag (26.11.2012) im Bezirk Meilen eine regionale Polizeikontrolle durchgeführt. Zwei Personen wurden verhaftet.

(Symbolbild) – Thorben Wengert / pixelio.de

Kantonspolizisten kontrollierten während einigen Stunden rund 80 Fahrzeuge und deren Insassen. Zwei Kontrollierte wurden festgenommen; ein 41-jähriger Schwarzarbeiter aus Ecuador und ein 48-jähriger Tunesier wegen einer Ausschreibung sowie Verdacht Einbruchdiebstahl. Bei ihm konnten nebst einigen hundert Franken auch Einbruchswerkzeuge sichergestellt werden. Eine Person wurde angehalten, die das Fahrzeug trotz Entzug des Führerausweises lenkte. Einige Personen mussten wegen Übertretungen im Strassenverkehr mit Ordnungsbussen belegt werden.

Die Festgenommenen werden im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.

Kantonspolizei Zürich 
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Stefan Oberlin

Quelle: kapoZH

Montagabend, 22.10.2012 sind zwei Männer in einem Auto von Deutschland her beim Grenzübergang Neuhausen am Rheinfall in die Schweiz eingereist. Bei der Kontrolle konnten Grenzwächter im Fahrzeug rund 870 Gramm Kokaingemisch auffinden. Die Fahrzeuginsassen befinden sich in Untersuchungshaft.

Kokainfingerlinge – Bild: kapoSH

Kurz vor 20.00 Uhr am Montag, 22.10.2012 kontrollierten Grenzwächter beim Grenzübergang Neuhausen am Rheinfall bei der Einreise, einen in Deutschland immatrikulierten Personenwagen mit zwei Insassen. Im Kofferraum des Autos fanden die Spezialisten des Grenzwachtkorps hinter einer Abdeckung so genannte Kokainfingerlinge. Die Gesamtmenge des Kokaingemischs beträgt rund 870 Gramm.

In der Folge wurden die beiden Autoinsassen, ein 55-jähriger Dominikaner und ein 30-jähriger Ecuadorianer, von der Schaffhauser Polizei beim Grenzübergang übernommen und der Zentralen Polizeistation Schaffhausen zugeführt.

Die beiden Männer befinden sich bis auf weiteres in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen in diesem Fall sind nach wie vor am Laufen.

Quelle: kapoSH

Un homme né en 1980, originaire d’Équateur, domicilié à Renens, a été appréhendé pour violence ou menace contre les autorités et les fonctionnaires.

Le 14 octobre 2012 en début de soirée, la police est intervenue à la Gare Cornavin, sur la voie n°3, suite a une agression qui a eu lieu dans un train reliant Lausanne et Genève. Sur place un agent de chez SECURITRANS retenait l’individu qui a agressé le chef de train. Les deux protagonistes ont été conduits au poste de police.

Le plaignant a déposé une plainte contre le prévenu pour agression. Il explique avoir effectué son travail, soit contrôler les titres de transport dans le train reliant Lausanne à Genève. Alors qu’il contrôlait l’intéressé qui dormait dans le train, ce dernier lui a dit qu’il n’avait pas de titre de transport valable. Le chef de train lui a ensuite donné une amende, laquelle a été déchirée par le resquilleur. C’est ensuite que le chef de train a été saisi au bras et a reçu plusieurs coups de poing.

L’agresseur a été identifié et il s’est soumis au test de l’éthylomètre, lequel s’est révélé positif, avec un taux d’alcool dans l’haleine de 3,77‰. Auditionné, il explique s’être endormi dans le train au moment où le chef de train lui a demandé son titre de transport. Il prétend que le contrôleur lui aurait jeté son amende et lui aurait donné une gifle sur le front.

Vu ce qui précède, l’intéressé a été mis à disposition du Ministère public.

Quelle: kapoGE