Archiv für die Kategorie ‘Angola’

messer

(Symbolbild)

Um 06.45 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass vor dem Restaurant „Biergarten“ an der Hohlstrasse 25 ein Verletzter liege. Die ausgerückten Polizeipatrouillen trafen vor Ort auf einen nicht ansprechbaren 50-jährigen Angolaner. Bis zum Eintreffen der Sanität leiteten die Polizisten lebensrettende Sofortmassnahmen ein. Danach wurde der Mann ins Spital gebracht.

Erste Abklärungen von Detektiven der Stadtpolizei ergaben, dass es zuvor an der Müllerstrasse 93, in der Bar „Fly“ zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war. Der Streit verlagerte sich anschliessend auf die Strasse und endete vor dem Restaurant Biergarten, als der Angolaner mit diversen Schnitt- oder Stichwunden an Unterleib und Kopf zusammenbrach. Zwei mutmasslich Beteiligte, ein 49-jähriger Schweizer und ein 52-jähriger Italiener, erlitten ebenfalls Stich- oder Schnittwunden. Sie liessen sich vor Ort widerstandslos festnehmen. Nach der ambulanten medizinischen Versorgung wurden sie polizeilich befragt. Der genaue Hergang und das Tatmotiv werden durch die Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte und die Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Zeugenaufruf:

Personen, die ca. um 06.30 Uhr im Bereich Müllerstrasse/Hohlstrasse im sogenannten „Bermudadreieck“ verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, zu melden.

Quelle: stapoZH

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Sonntag, 26.05.2013, um 0525 Uhr, wurde in der Steinentorstrasse im Discoclub Velvet ein 32-jähriger Mann angegriffen und dabei schwer verletzt. Zwei mutmassliche Täter wurden festgenommen. 

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der 32 Jährige beim Verlassen des Clubs unvermittelt von einem 30-jährigen Mann aus Angola und einem 37-jährigen Mann aus Libyen angegangen wurde. Dabei schlugen die mutmasslichen Täter mit einer Flasche und mit Fäusten auf das Opfer ein und versetzten ihm Fusstritte, als dieses am Boden lag. Die Polizei konnte die Verdächtigten zusammen mit den Securityleuten des Clubs festnehmen. Sie werden dem Zwangsmassnahmengericht zur Anordnung der Untersuchungshaft vorgeführt.

Das Opfer musste aufgrund der schweren Verletzungen mit der Sanität nach der Notfallstation verbracht werden.

Der Tathergang und der Grund der Auseinandersetzung sind noch nicht klar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Quelle: kapoBS