Archiv für die Kategorie ‘AR’

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am vergangenen Wochenende, 21./22. Dezember 2013, versuchte in Heiden eine unbekannte Täterschaft in mehrere Gewerbebetriebe einzudringen. Es entstand erheblicher Sachschaden, der Deliktsbetrag beläuft sich auf mehrere Hundert Franken.

Insgesamt wurden durch die unbekannte Täterschaft sechs Gewerbebetriebe heimgesucht. Durch gewaltsames Aufbrechen von Fenstern oder Türen beabsichtigten die Einbrecher in die Räumlichkeiten zu gelangen. In fünf Fällen misslang das Vorhaben und es blieb beim Versuch. Bei einer Geschäftsliegenschaft wurde Bargeld entwendet.

Quelle: kapoAR

Advertisements
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Samstag, 21. Dezember 2013, verübten Unbekannte einen Einbruch ins Pfarrgebäude in Heiden.

Am Samstagmittag wurde festgestellt, dass eine unbekannte Täterschaft an der Seeallee in Heiden einen Einbruch ins Pfarrhaus verübt hatte. Die Unbekannten, drangen über ein Fenster ins Gebäude ein und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen und Bargeld. Der gesamte Schaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

Am Mittwoch, 18. Dezember 2013, verübten unbekannte Personen Einbrüche in ein Einfamilienhaus in Hundwil und in eine Wohnung in Teufen. In Herisau wurde zudem in einen Gewerbebetrieb eingebrochen.

Am Mittwochabend verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft an der Urnäscherstrasse in Hundwil mit Werkzeuggewalt Zutritt in ein Einfamilienhaus. Die Unbekannten durchsuchten die Räume und Behältnisse nach Wertsachen und entwendeten dabei Bargeld, Schmuck, Münzen und eine Waffe. Der Deliktsbetrag beträgt mehrere tausend Franken.

In Teufen brachen am Mittwochabend Unbekannte am Bleichiweg in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Täterschaft wuchtete mit einem Werkzeug ein Fenster auf und verschaffte sich so Zutritt in die Wohnung und durchsuchte diese nach Wertsachen. Der gesamte Schaden wird auf über tausend Franken geschätzt.

In Herisau wurde festgestellt, dass während der mehrtägigen Abwesenheit des Geschäftsinhabers in einen Gewerbebetrieb an der Unteren Fabrik eingebrochen wurde. Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich Zutritt in die Geschäftsräumlichkeiten und entwendete dabei verschiedene Handmaschinen und Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Dienstag, 17. Dezember 2013, verübten Unbekannte einen Einbruch in einen Werkstattbetrieb in Urnäsch.

Am Dienstagabend verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft an der Schwägalpstrasse in Urnäsch gewaltsamen Zutritt in eine mechanische Werkstatt. Die Unbekannten entwendeten aus dem Verkaufsraum mehrere Motorsägen. Der gesamte Schaden wird auf über tausend Franken geschätzt.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

In der Nacht auf Samstag, 14. Dezember 2013, verübten Unbekannte Einbrüche in mehrere Ladengeschäfte in Heiden.

In der Nacht auf Samstag verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft im Zentrum in Heiden gewaltsamen Zutritt zu vier Ladengeschäften. Die Unbekannten, durchsuchten die Geschäftsräumlichkeiten nach Wertsachen und Bargeld. Der gesamte Schaden wird auf mehrere Tausend Franken geschätzt. Ein Tatzusammenhang der verschiedenen Einbrüche wird nicht ausgeschlossen.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Im Supermarkt SPAR an der Alpsteinstrasse in Herisau wurde am Samstag Morgen, 14. Dezember 2014, durch eine derzeit unbekannte Täterschaft eine grosse Anzahl Stangen Zigaretten diverser Marken gestohlen. Der Diebstahl fand während der Ladenöffnungszeit kurz nach 0800 Uhr statt.

Die unbekannte Täterschaft suchte den Supermarkt SPAR in Herisau auf und konnte in einem günstigen Moment beim Kassenbereich das Deliktsgut entwenden. Beim Deliktsgut handelt es sich um eine grosse Anzahl Stangen Zigaretten unterschiedlicher Marken mit einem Marktwert von ca. Fr. 7000.00.

Die Kantonspolizei geht davon aus, dass die Täterschaft für den Abtransport des Deliktsgutes grosse Taschen verwenden musste. In diesem Zusammenhang wird um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. Personen, die zum Ladendiebstahl Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 071 343 66 66 bei der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden zu melden.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 7. Dezember 2013 brach eine unbekannte Täterschaft ebenfalls an der Bahnhofstrasse in Heiden in eine Garage ein.

Vermutlich die gleiche Täterschaft brach in die Garage ein und erbeutete Bargeld von einigen tausend Franken. Mit einem Flachwerkzeug wurde dabei die Hintereingangstüre aufgewuchtet. Der angerichtet Schaden beläuft sich auf einige hundert Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) Igelsböck Markus : pixelio.de

(Symbolbild) Igelsböck Markus : pixelio.de

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 7. Dezember 2013 brach eine unbekannte Täterschaft an der Bahnhofstrasse in Heiden in ein Büro ein.

Die unbekannte Täterschaft brach mit Gewalt die gläserne Eingangstüre zu den Büroräumlichkeiten auf und durchsuchte die Räume. Was genau gestohlen wurde ist noch nicht ermittelt. Der Sachschaden beträgt über tausend Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Montag, 25. November 2013, verübte eine unbekannte Täterschaft in Herisau einen Einbruch in ein Einfamilienhaus.

Während der Abwesenheit der Hausbewohner brach eine unbekannte Täterschaft in der Witenschwendi in Herisau in ein Einfamilienhaus ein. Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt ins Haus und durchsuchte die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Der gesamte Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) - Rike  / pixelio.de

(Symbolbild) – Rike / pixelio.de

Am Samstag, 23. November 2013, brach eine unbekannte Täterschaft an der Saumstrasse in Herisau in eine Wohnung ein.

Die unbekannte Täterschaft brach die Sitzplatztüre der Parterrewohnung auf und durchsuchte die Räume. Die Diebe hatten es auf elektronische Geräte und Schmuck abgesehen. Zudem entstand Sachschaden von mehreren Hundert Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Über das vergangene Wochenende, 2./3. November 2013, verübten Unbekannte Einbrüche in mehrere Gebäude einer Wohn- und Bildungsstätte in Trogen.

Während der Abwesenheit der Bewohner verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft an der Kinderdorfstrasse in Trogen gewaltsam Zutritt zu verschiedenen Liegenschaften, durchsuchte diese nach Wertsachen und verursachte dabei Sachschaden. Der gesamte Schaden wird auf mehrere Tausend Franken geschätzt.

Quelle: kapoAR

Bild: kapoSO

Bild: kapoSO

Am Samstag, 2. November 2013, brach eine unbekannte Täterschaft in Speicherschwendi und in Waldstatt in Einfamilienhäuser ein.

An der Bergstrasse in Speicherschwendi wurde zwischen 12.30 – 22.30 Uhr in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täterschaft warf mit einem Stein das Wohnzimmerfenster ein und durchsuchte verschiedene Räume. Durch die Sitzplatztüre wurde das Haus wieder verlassen. Es entstand Sachschaden.

Zwischen 15.00 Uhr und Mitternacht wurde an der Geisshaldenstrasse in Waldstatt die Sitzplatztüre eines Wohnhauses mit einem Stein eingeschlagen. Die Täterschaft durchsuchte Räume im Erdgeschoss. Es wurde Bargeld entwendet. Zudem entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Die Täterschaft, die sich am späten Samstagabend, 6. September 2013, im Jugendzentrum in Herisau gewaltsam Zutritt zu einem Büroraum verschaffte und aus diesem verschiedene Geldkassetten mit Bargeld behändigte, konnte ermittelt werden.

Die Verantwortlichen hatten anlässlich einer Party im Jugendzentrum eine Türe aufgetreten und sich so unberechtigt Zutritt zu einem Büroraum verschafft. Dort brachen sie eine Schublade auf und nahmen aus dieser verschiedene Geldkassetten mit mehreren Hundert Franken Bargeld mit. 

Zwischenzeitlich konnten die Täter, fünf im Appenzeller Hinterland wohnhafte Jugendliche bzw. junge Erwachsene im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, ermittelt und zum Vorgefallenen befragt werden. Sie sind geständig und werden sich für ihr Handeln vor der Jungendanwaltschaft bzw. der Staatsanwaltschaft von Appenzell Ausserrhoden verantworten müssen.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

Münzen und Wertsachen im Wert von mehreren Zehntausend Franken erbeutete eine unbekannte Täterschaft bei einem Einbruchdiebstahl in eine Münzenhandlung in Herisau.

Die Täterschaft wuchtete mit Werkzeuggewalt in der Zeit zwischen Mittwoch, 9. Oktober 2013, und Freitagmorgen, 11. Oktober 2013, an der Alpsteinstrasse in Herisau die Eingangstüre einer Münzenhandlung auf und durchsuchte die Geschäftsräume. Der unbekannten Täterschaft gelang es weiter, den im Verkaufsraum stehenden Tresor gewaltsam zu öffnen. Dabei erbeutete sie Edelmetalle, Münzen und Uhren im Wert von mehreren Zehntausend Franken.

Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden bittet Personen, welche verdächtige Feststellungen gemacht haben, sich beim Regionalpolizeiposten Herisau unter der Telefonnummer 071 343 65 75 zu melden.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild) - Rike  / pixelio.de

(Symbolbild) – Rike / pixelio.de

In der Nacht auf Donnerstag, 10. Oktober 2013, erhielt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden die Meldung, dass in Herisau in eine Wohnung eingebrochen wurde.

Während der Abwesenheit der Bewohner brach eine unbekannte Täterschaft an der Langelenstrasse in Herisau in eine Wohnung ein. Die Unbekannten verschafften sich über eine Sitzplatztüre gewaltsam Zutritt in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Die Täterschaft erbeutete dabei Bargeld und verliess die Wohnung auf dem gleichen Weg, wie sie in die Wohnung eingestiegen war. Der gesamte Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Quelle: kapoAR

Am Montagabend, 7. Oktober 2013, erhielt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden die Meldung, dass in Lutzenberg in ein Einfamilienhaus eingebrochen wurde.

Währen

(Symbolbild)

(Symbolbild)

d der Abwesenheit der Hausbewohner wurde im Weiler Gstell in Lutzenberg in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt ins Haus und durchsuchte die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Der gesamte Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Freitag, 27. September, kurz nach Mitternacht, erhielt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden die Meldung, dass in Herisau ein Einbruch in ein Einfamilienhaus verübt wurde. Dabei ist Bargeld und Schmuck entwendet worden.

Während der Ferienabwesenheit der Hausbewohner wurde in der Witenschwendi in Herisau in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt ins Haus und durchsuchte die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Dabei erbeutete sie Schmuck und Bargeld. Der gesamte Schaden wird auf mehrere Tausend Franken beziffert.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Mittwochnachmittag, 25. September 2013, erbeutete eine unbekannte Täterschaft bei einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus in Herisau Elektronikgeräte.

Die Täterschaft verschaffte sich an der Burghalden in Herisau, während der Abwesenheit der Bewohner, über ein Fenster gewaltsam Zutritt ins Haus und durchsuchte die Räumlichkeiten. Dabei erbeutete sie Elektronikgeräte und verliess das Gebäude anschliessend wieder. Der gesamte Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Quelle: kapoAR

 

Die Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden hat am Mittwoch, 18. September 2013, in Wolfhalden im Keller eines Einfamilienhauses eine Hanfanlage und 181 Hanfpflanzen sichergestellt.

Indoor-Hanfplantage_sichergestellt_-_Appenzell_Ausserrhoden

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft des Kantons Appenzell-Ausserrhoden durchsuchten Polizisten ein Einfamilienhaus in Wolfhalden. Dabei entdeckten sie in drei Räumen im Keller eine professionell betriebene Innenanlage mit 181 Hanfpflanzen. Die Wärmelampen, Belüftungs- und Bewässerungsanlagen sowie die Gewächse wurden sichergestellt.  Drei tatverdächtige Männer, Schweizer Staatsangehörige im Alter zwischen 24 und 55 Jahren, werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Quelle: kapoAR

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Schmuck erbeutete eine unbekannte Täterschaft am Mittwoch, 11. September 2013, bei einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus in Speicher, Kirchrain.

Die Täterschaft wuchtete in der Zeit zwischen 0915 – 1310 Uhr an der Ostseite des Gebäudes die Eingangstüre zu einer Einliegerwohnung im Untergeschoss auf, durchsuchte diese und verschaffte sich anschliessend gewaltsam Zutritt zu den restlichen Räumlichkeiten. Dort erbeutete sie verschiedene Schmuckgegenstände und verliess danach die Liegenschaft wieder auf dem gleichen Weg, wie sie gekommen war. Der Gesamte Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden bittet Personen, die Angaben zum Vorgefallenen machen können oder die Auffälligkeiten feststellten, sich unter Tel. 071 335 09 09 beim Polizeiposten Teufen zu melden.

Quelle: kapoAR