Stadt Zürich: Dank aufmerksamen Nachbarn: Einbrecher in flagranti verhaftet

Veröffentlicht: 23. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Albanien, Chile, Diebstahl, Einbruch, Illegaler Aufenthalt, ZH
Schlagwörter:, , , ,
(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Am frühen Samstagabend, 21. Dezember 2013, verhaftete die Stadtpolizei Zürich bei zwei Wohnungseinbrüchen in den Stadtkreisen 3 und 6 jeweils zwei Einbrecher.

Um 17.00 Uhr meldete ein Anwohner der Stadtpolizei Zürich, dass am Frauentalweg in Zürich-Wiedikon in eine Wohnung eingebrochen werde. Sofort rückten mehrere Patrouillen an den Tatort aus und konnten die zwei Einbrecher in flagranti verhaften, als diese die Wohnung verlassen wollten. Es handelt sich um zwei Chilenen im Alter von 36 und 39 Jahren. Das Deliktsgut, Schmuck und Bargeld im Wert von über 1000 Franken, konnte sichergestellt werden.

Kurz nach 19.30 Uhr meldete ein weiterer aufmerksamer Anwohner verdächtige Personen, die an der  Hofwiesenstrasse im Kreis 6 in eine Wohnung einstiegen. Beim Eintreffen der Polizei versuchten die beiden Täter zu flüchten, sie konnten jedoch ebenfalls kurz nach Verlassen der Wohnung festgenommen werden. Es handelt sich um zwei Albaner im Alter von 20 und 21 Jahren, die sich illegal in der Schweiz aufhalten.

Die vier Festgenommen wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Quelle: stapoZH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.