AR: Einbrüche in Hundwil, Teufen und Herisau

Veröffentlicht: 19. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel ohne Gefangene, + Begangene Delikte, AR, Diebstahl, Einbruch, Unbekannt
Schlagwörter:, ,
(Symbolbild) -polizeibericht

(Symbolbild) -polizeibericht

Am Mittwoch, 18. Dezember 2013, verübten unbekannte Personen Einbrüche in ein Einfamilienhaus in Hundwil und in eine Wohnung in Teufen. In Herisau wurde zudem in einen Gewerbebetrieb eingebrochen.

Am Mittwochabend verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft an der Urnäscherstrasse in Hundwil mit Werkzeuggewalt Zutritt in ein Einfamilienhaus. Die Unbekannten durchsuchten die Räume und Behältnisse nach Wertsachen und entwendeten dabei Bargeld, Schmuck, Münzen und eine Waffe. Der Deliktsbetrag beträgt mehrere tausend Franken.

In Teufen brachen am Mittwochabend Unbekannte am Bleichiweg in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Täterschaft wuchtete mit einem Werkzeug ein Fenster auf und verschaffte sich so Zutritt in die Wohnung und durchsuchte diese nach Wertsachen. Der gesamte Schaden wird auf über tausend Franken geschätzt.

In Herisau wurde festgestellt, dass während der mehrtägigen Abwesenheit des Geschäftsinhabers in einen Gewerbebetrieb an der Unteren Fabrik eingebrochen wurde. Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich Zutritt in die Geschäftsräumlichkeiten und entwendete dabei verschiedene Handmaschinen und Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Franken.

Quelle: kapoAR

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.