Stadt Zürich: Frau im Kreis 3 beraubt und verletzt – Zeugenaufruf

Veröffentlicht: 17. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel ohne Gefangene, + Begangene Delikte, Gemäss Beschreibung, Körperverletzung, Raubüberfall, Tätlicher Angriff, ZH
Schlagwörter:, , ,
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am frühen Sonntagmorgen, 15. Dezember 2013, wurde eine Passantin im Kreis 3 beim Stadtspital Triemli von einem Unbekannten brutal überfallen und beraubt. Dabei wurde sie verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz nach 05.00 Uhr war die 55-jährige Frau von der Schweighofstrasse herkommend auf dem Marie-Heim-Vögtlin-Weg, der entlang der Uetlibergbahn führt, zu Fuss in Richtung stadtauswärts unterwegs. Auf Höhe des Stadtspitals Triemli stand plötzlich ein Unbekannter vor ihr.

Der Mann griff nach der Handtasche der Geschädigten und versuchte diese zu entreissen. Als sich die Frau zur Wehr setzte, verpasste ihr der Unbekannte Faustschläge ins Gesicht, so dass sie zu Boden stürzte. Am Boden liegend versetzte ihr der Räuber Fusstritte gegen den Kopf, worauf das Opfer die Handtasche losliess. Mit der Beute flüchtete der Täter in Richtung Schweighofstrasse. Die Geschädigte erlitt Kopfverletzungen und musste hospitalisiert werden.

Signalement des Unbekannten: Ca. 20-30 Jahre alt, ca. 160 cm gross, schlanke Statur, weisse Hautfarbe, trug dunkle Kleidung und ein Oberteil mit Kapuze, die beim Überfall über den Kopf gezogen war.

Zeugenaufruf:

Personen, die zwischen 05.00 und 05.15 Uhr am Marie-Heim-Vögtlin-Weg, zwischen dem Trassee der Uetlibergbahn und dem Stadtspital Triemli sowie in der Umgebung Schweighofstrasse/Döltschiweg Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Quelle: stapoZH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.