Brunegg AG: Nach Einbruchsversuch geflüchtet (Zeugenaufruf)

Veröffentlicht: 16. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, AG, Serbien, Versuchter Einbruch
Schlagwörter:,
(Symbolbild) - Rike  : pixelio.de

(Symbolbild) – Rike : pixelio.de

Unbekannte Einbrecher versuchten am Sonntagabend, in eine Einfamilienhaus einzubrechen. Es wurde beobachtet, wie zwei Personen die Flucht ergriffen. Nach 20 Minuten konnte eine Polizeipatrouille einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 40-jährige Serbe ohne Wohnsitz in der Schweiz fiel mit seinem ausländischen Fahrzeug verdächtig auf.

Am Sonntagabend, 15. Dezember 2013, zirka 19.10 Uhr versuchten unbekannte Täter gewaltsam in eine Einfamilienhaus in Brunegg einzudringen. Bevor sie ins Gebäude eindringen konnten, ergriffen sie die Flucht. Der Bewohner sah, wie zwei Personen zu Fuss Richtung Feldstrasse (Unterführung Bahnlinie) flüchteten.

Rasch begaben sich mehrere Polizeipatrouillen auf die Fahndung nach der Täterschaft. Dabei kam auch ein Diensthund der Kantonspolizei Aargau zum Einsatz.

Nur 20 Minuten später fiel einer Patrouille der Regionalpolizei Brugg ein serbisches Auto in Brunegg auf. Sie stoppten das Fahrzeug und kontrollierten den Insassen. Der Fahrer, ein 40-jähriger Serbe ohne Wohnsitz in der Schweiz, wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen werden zeigen, ob er in Verbindung zur begangenen Straftat steht.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten sich zu melden (Tel. 062 835 80 20).

Quelle: kapoAG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.