Muhen AG: Polizeihund schnappt Einbrecherbande

Veröffentlicht: 10. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, AG, Diebstahl, Einbruch, Italien, Kuba
Schlagwörter:, , ,
(Symbolbild) kapoAG

(Symbolbild) kapoAG

Seine Spürnase überführte die Einbrecher: In Muhen AG konnte eine Bande von Einbruch-Touristen dank einem Polizeihund geschnappt werden.

Kurz vor 12 Uhr beobachtete gestern ein Anwohner des Baumgartenquartiers in Muhen AG, wie Einbrecher in das Nachbarhaus einstiegen. Er alarmierte die Kantonspolizei, die zusammen mit der Regionalpolizei Zofingen mit mehreren Patrouillen ausrückte.

Bereits wenige Minuten nach Eingang der Meldung waren die ersten Beamten vor Ort. Sie stoppten einen Verdächtigen, der in einem Auto mit italienischen Kontrollschildern wartete. Seine drei Komplizen flohen.

Die Polizei verfolgte die Flüchtigen. Bereits nach einem kurzen Spurt konnten sie einen der Täter anhalten und festnehmen.

Im Gebüsch überführt

Die zwei weiteren Täter waren ausdauernder. Drei Polizeihunde wurden auf die beiden angesetzt. Mit Erfolg: Ein Hund erschnüffelte eine Spur quer über ein Feld und stiess schliesslich in einem Gebüsch auf die zwei Gauner.

Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, handelt es sich bei den Tätern um drei Kubaner und einen Italiener im Alter zwischen 23 und 28 Jahren. Sie hätten alle keinen festen Wohnsitz in der Schweiz und werden verdächtigt, als Einbruch-Touristen in die Schweiz eingereist zu sein.

Quelle: blick

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.