Opfikon und Zürich 11: Vor Polizei geflüchtet und verunfallt

Veröffentlicht: 9. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Alkohol am Steuer, Ohne Fahrausweis, Sachbeschädigung, Vietnam, ZH
Schlagwörter:, , ,

In der Nacht auf Sonntag (8.12.2013) hat in Zürich 11 ein Autolenker auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle einen Verkehrsunfall verursacht und blieb unverletzt. Er lenkte das Fahrzeug alkoholisiert und ohne Führerausweis.

Anlässlich einer koordinierten Grosskontrolle der Kantonspolizei Zürich an der Stelzenstrasse in Opfikon wurde der Autolenker um etwa 01.00 Uhr auf die Kontrollstelle eingewiesen. Dieser ignorierte jedoch die Anhaltezeichen der Polizisten und setzte seine Fahrt Richtung Thurgauerstrasse fort, wo sich eine zweite Kontrollstelle befand. Auch hier kam er der Aufforderung anzuhalten nicht nach und flüchtete mit massiv überhöhter Geschwindigkeit Richtung Oerlikon.

Eine Patrouille nahm mit eingeschaltetem Blaulicht und Cis-Gis-Horn die Verfolgung des Fahrzeuges auf. Bei der Verzweigung mit der Glattparkstrasse missachtete er ein Rotlicht und fuhr weiter durch die Thurgauerstrasse stadteinwärts. Auf Höhe der Binzmühlestrasse bog er schliesslich nach rechts ab und prallte dabei zunächst heftig gegen einen Lichtmasten und anschliessend gegen eine Lichtsignalanlage. Schliesslich konnte der Flüchtende durch die Kantonspolizisten angehalten und verhaftet werden. Der 18-Jährige blieb beim Unfall unverletzt. Am Fahrzeug kam es zu einem Totalschaden.

Der in Zürich wohnhafte Vietnamese hatte das Fahrzeug einem Familienangehörigen entwendet, ebenso waren die am Auto angebrachten Kontrollschilder gestohlen. Der Festgenommene war alkoholisiert unterwegs und ist überdies nicht im Besitz des erforderlichen Führerausweises. Er wird nun der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.

Quelle: kapoZH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.