(Symbolbild) - BrandtMarke  / pixelio.de

(Symbolbild) – BrandtMarke / pixelio.de

Am 09.12.2013, 1930 Uhr, wurde in der Riehenstrasse die Migrol-Tankstelle überfallen. Dabei erlitt eine jüngere Angestellte einen Schock. 

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass ein vollkommen vermummter Mann den Tankstellenshop betrat und die Angestellte, welche sich alleine im Laden aufhielt, mit einer Schusswaffe bedrohte. Er forderte sie in gebrochenem Deutsch auf, ihm den Inhalt der Kasse auszuhändigen. In der Folge gelang es dem Täter, mehrere tausend Franken zu rauben. Der Mann flüchtete in unbekannte Richtung und konnte trotz einer sofortigen, grösseren Fahndung bis anhin nicht festgenommen werden.

Gesucht wird: 

Unbekannter, ca. 180 – 185 cm gross, korpulente, kräftige Statur, trug schwarze Strickmütze und schwarzen Schal, schwarzen, knöchellangen Mantel, helle Gummihandschuhe, führte eine silbergraue Pistole mit sich, sprach gebrochen Deutsch. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Quelle: kapoBS

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.