Kölliken/A1 AG: Mutmassliche Kriminaltouristen festgenommen

Veröffentlicht: 8. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, AG, Bulgarien, Diebstahl, Trickdiebe
Schlagwörter:, ,
(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Die Kantonspolizei stoppte gestern auf der A1 vier Bulgaren in einem gestohlenen Auto. Diese stehen im Verdacht, auf Diebestour gewesen zu sein. Alle wurden für weitere Ermittlungen festgenommen.

Einer Patrouille der Kantonspolizei Aargau fiel der Seat Toledo mit spanischen Kontrollschildern am Samstag, 7. Dezember 2013, gegen 15 Uhr auf der A1 bei Kölliken auf. Die Polizisten stoppten das Auto bei der nächsten Ausfahrt. Im Auto sassen zwei Männer und zwei Frauen, allesamt bulgarische Staatsangehörige im Alter zwischen 24 und 43 Jahren.

Erste Abklärungen ergaben, dass das Auto im Schengen Informationssystem als gestohlen ausgeschrieben war. Die Polizei brachte die vier Personen daher auf den Polizeistützpunkt. Dort zeigte sich, dass drei von ihnen wegen Diebstählen und Trickdiebstählen einschlägig polizeilich bekannt sind.

Die Kantonspolizei verdächtigt die vier Personen, als Kriminaltouristen in der Schweiz zu verweilen. Zudem ist unklar, wie es dazu kam, dass sie mit einem gestohlenen Auto unterwegs waren. Die Kantonspolizei nahm die vier daher für entsprechende Ermittlungen fest.

Quelle: kapoAG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.