Dornach SO: Sachbeschädigungen bei Baustellen – Nachtrag

Veröffentlicht: 8. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Begangene Delikte, Nachtrag, Schweiz, SO, Vandalismus
Schlagwörter:,

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag an mehreren Orten in Dornach Sachbeschädigungen begangen. So wurde beispielsweise ein Auto mit dem Inhalt eines zerstörten Gipssackes verunreinigt.

In Dornach haben unbekannte Vandalen zwischen Samstag, 7. Dezember 2013 / 23.00 Uhr, und Sonntag, 8. Dezember 2013 / 2.00 Uhr, an mehreren Orten Sachbeschädigungen begangen. Am Rüttiweg lag ein Verkehrssignal am Boden und ein PET-Container auf einem parkierten Auto. Mehrere Baustellen waren vom Vandalismus betroffen. Am Hügelweg warfen die Unbekannten mehrere Signalisationselemente. Bei einer Baustelle an der Herzentalstrasse zerstörten die Vandalen einen Gipssack und verunreinigten mit dem Inhalt ein Auto. Es entstand insgesamt Sachschaden von mehreren 1000 Franken.

Die Polizei sucht Zeugen. Personen, welche selbst Sachbeschädigungen feststellten oder Angaben zu den unbekannten Vandalen machen können, sind gebeten, mit der Kantonspolizei Solothurn in Dornach (Telefon 061 704 71 11) in Verbindung zu treten.

Quelle: kapoSO

________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________

NACHTRAG:

Dornach: Vandalen ermittelt

Die Kantonspolizei Solothurn konnte im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen vom vergangenen Wochenende in Dornach drei Jugendliche als mutmassliche Täter ermitteln. Sie sind geständig.

In Dornach haben unbekannte Vandalen vom Samstag auf Sonntag, 7./8. Dezember 2013, an mehreren Orten Sachbeschädigungen begangen. Die Kantonspolizei Solothurn konnte die mutmasslichen Täter nun ermitteln. Es handelt sich um drei Schweizer im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Sie sind geständig, die Sachbeschädigungen begangen zu haben. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere 1000 Franken. Die drei Verursacher werden bei der Jugendanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Quelle: kapoSO

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.