Bern: Schmuck und Silbermünzen erbeutet

Veröffentlicht: 7. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, BE, Diebstahl, Einbruch, Serbien
Schlagwörter:, ,
(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Am Freitagabend konnten in Bern zwei mutmassliche Einbrecherinnen angehalten werden. Sie waren in einem Laden aufgefallen, als sie mit Silbermünzen bezahlten. Sie haben einen Einbruchdiebstahl in Bern gestanden.

Am Freitag, 6. Dezember 2013, um 1725 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach zwei Kundinnen in einem Verkaufsgeschäft in Bern mit Falschgeld hätten bezahlen wollen. Vor Ort konnte eine Patrouille der Kantonspolizei Bern feststellen, dass es sich bei den Münzen um echte Fünffrankenstücke aus Silber handelte.

Im Zuge weiterer Abklärungen stellte sich heraus, dass die eine Person nebst weiteren Silbermünzen auch massiven Goldschmuck sowie Werkzeug bei sich führte. Die Angehaltenen gaben in der Folge zu, in Bern einen Einbruchdiebstahl verübt zu haben. Die 13-jährige Jugendliche sowie die 19-jährige junge Frau, beide serbische Staatsangehörige, wurden vorübergehend festgenommen.

Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland und kantonale Jugendanwaltschaft

Quelle: kapoBE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.