Stein AG: Champagner gestohlen und versteckt

Veröffentlicht: 3. Dezember 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, AG, Diebstahl, Litauen
Schlagwörter:,
(Symbobild)

(Symbobild)

Polizei und Grenzwache nahmen gestern in Stein zwei junge Litauer fest. Die mutmasslichen Kriminaltouristen stehen unter Verdacht, in der Schweiz auf Diebestour gewesen zu sein. In einem Versteck kam gestohlener Champagner zum Vorschein.

Ein Angestellter der Coop-Filiale Stein erkannte die beiden Männer sofort, als sie am Montag, 2. Dezember 2013, gegen Mittag den Laden verliessen. Wie der Angestellte sogleich der Kantonspolizei Aargau meldete, handle es sich um jene unbekannten Männer, die vor einigen Tagen Champagner im Wert von rund 250 Franken gestohlen hätten. Diese hatten damals flüchten können.

Während die Polizei eine Fahndung auslöste, folgte der Angestellte den Verdächtigen bis zum Bahnhof. Patrouillen der Regionalpolizei Unteres Fricktal und der Schweizer Grenzwache waren wenig später vor Ort und kontrollierten die beiden Männer. Es handelte sich um zwei Litauer im Alter von 17 und 23 Jahren ohne Wohnsitz in der Schweiz.

In einem Gebüsch beim Bahnhof versteckt fanden Polizei und Grenzwache elf Flaschen Champagner im Wert von über 300 Franken. Erste Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass die beiden Männer diese Flaschen soeben im Coop entwendet hatten. Zudem zeigte sich, dass es sich tatsächlich um das gleiche Duo handelte, das auch für den Diebstahl vom November verantwortlich war.

Die Kantonspolizei nahm die beiden mutmasslichen Diebe für weitere Ermittlungen fest. Sie geht davon aus, dass die beiden in der Schweiz auf Diebestour waren.

Quelle: kapoAG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.