Zürich 1: Bettler unterwegs

Veröffentlicht: 22. November 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Bettler, Rumänien, ZH
Schlagwörter:,
(Symbolbild) - Jörg N  / pixelio.de

(Symbolbild) – Jörg N / pixelio.de

Die Kantonspolizei Zürich hat Freitagmittag (22.11.2013) in Zürich 1 drei Bettler verhaftet, die mit einem gefälschten Spendenformular Geld sammelten.

Gegen 11 Uhr wurden Fahnder der Kantonspolizei Zürich auf drei rumänische Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren aufmerksam. Diese gingen an der Bahnhofstrasse mit gefälschten Spendenformularen auf Passanten zu um Geld zu erbetteln. Im Zuge der Kontrolle wurde klar, dass es sich beim vorgezeigten Formular nicht um ein offizielles Papier eine Hilfsorganisation handelte, worauf das Trio verhaftet wurde.

Vermehrt treten Bettler auf und sammeln angeblich Geld für Organisationen, die sich für behinderte Menschen einsetzen. Oftmals gibt es aber diese Organisationen nicht. Viele von uns möchten aber, gerade in der Weihnachtszeit, bedürftigen Menschen helfen. Die Kantonspolizei Zürich empfiehlt, keine Spenden oder Unterschriften abzugeben, wenn Zweifel an der Rechtmässigkeit der Sammelaktion bestehen. Seriöse Organisationen zeichnen sich durch das ZEWO-Siegel aus und sind im Besitz einer Bewilligung der Gewerbepolizei. Viele dieser Organisationen verfügen über ein einheitliches Erscheinungsbild wie z. B. Namenschilder, Bekleidung, Informationsmaterial wie Broschüren oder verfügen eigens über einen kleinen Informationsstand.

Empfehlungen der Kantonspolizei Zürich: Lassen Sie sich nicht zu einer Spende drängen. Geben Sie nach Möglichkeit keine Barbeträge sondern fragen Sie nach einem Einzahlungsschein. Achten Sie beim Spenden auf das offizielle Gütesiegel. Melden Sie Zweifelsfälle sofort über Notruf 117 der Polizei.

Quelle: kapoZH

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.