(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Am Mittwochmittag (20.11.2013) hat eine Patrouille der Schaffhauser Polizei in der Stadt Schaffhausen einen sich verdächtig verhaltenden Mann kontrolliert. Dabei hat sie festgestellt, dass es sich bei diesem um einen ausgeschriebenen Mann handelte, der Kleidungsstücke mit sich führte, die kurz zuvor gestohlen worden waren.

Um ca. 13.00 Uhr am Mittwochmittag (20.11.2013) kontrollierte eine Patrouille der Schaffhauser Polizei auf einem Autoparkplatz an der Moserstrasse (gegenüber Mosergarten) in der Stadt Schaffhausen einen Mann, der sich auffällig verhielt. Der Mann sass in einem parkierten Auto, das er gerade verlassen wollte.

Wie sich anlässlich der Kontrolle des Mannes herausstellte, hatte dieser gegen ein bestehendes Einreiseverbot in die Schweiz verstossen. Zudem war er von mehreren Kantonen der Schweiz zur Festnahme ausgeschrieben. Im parkierten Auto des 39-jährigen Mannes fanden die Polizisten eine für Diebstahl präparierte Einkaufstasche. Weiter konnten sie mehrere gestohlene Kleidungsstücke im Wert von mehreren hundert Franken und mehrere Diebstahlssicherungen einer Schaffhauser Kleiderboutique sicherstellen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen wurde der mutmassliche Kleiderdieb inhaftiert. Mit Unterstützung von Fahrzeugspezialisten des Grenzwachtkorps wurde das Auto des Tatverdächtigen in der Folge durchsucht. Dabei wurde ein Benzinkanister mit einem Abzapfschlauch sichergestellt.

Der mutmassliche Dieb muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verantworten.

Quelle: kapoSH

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.