(Symbolbild) - Rike  : pixelio.de

(Symbolbild) – Rike : pixelio.de

Dank eines aufmerksamen Zeugen hat die Zuger Polizei einen mutmasslichen Einbrecher festgenommen. Der Serbe hatte sich die Dunkelheit zunutze gemacht, um in ein Haus einzudringen. Er wurde der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. 

Am Mittwochabend (20. November 2013) ging bei der Zuger Polizei kurz vor 17:45 Uhr die Meldung ein, dass bei der Birststrasse in Baar ein Mann verdächtig um ein Haus schleiche. Zivile Fahnder rückten mit einem Polizeihund sofort vor Ort aus und umstellten die Liegenschaft. Die Einsatzkräfte bemerkten ein offenes Fenster und vernahmen Geräusche aus dem Innern des Gebäudes. Als die Polizisten den Einsatz des Hundes ankündigten, ergab sich der Eindringling. Er liess sich widerstandslos festnehmen.

Erste Abklärungen ergaben, dass der 41-jährige Serbe zur Verhaftung ausgeschrieben und mit einer Einreisesperre belegt ist. Zurzeit wird abgeklärt, ob er für weitere Einbruchdiebstähle verantwortlich ist.

Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. Diese hat eine Untersuchung eröffnet und wird Untersuchungshaft beim Zwangsmassnahmengericht beantragen.

Verdacht – ruf an! 

Benachrichtigen Sie umgehend über Telefon 117 die Polizei (auch tagsüber), wenn:

  • sich unbekannte Personen in verdächtiger Weise in Ihrem Haus oder Ihrem Quartier aufhalten;
  • Fahrzeuge auffällig langsam durch Ihr Quartier unterwegs oder parkiert sind;
  • unüblicher Lärm oder unübliche Geräusche in Ihrem Haus oder aus der Nachbarschaft hörbar sind.

Greifen Sie dabei niemals selber ein. Merken Sie sich die Signalemente von Verdächtigen so-wie Marke, Farbe und Kontrollschilder von verdächtigen Fahrzeugen.

Quelle: kapoZG

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.