Möriken AG: Vier mutmassliche Kriminaltouristen festgenommen – Nachtrag

Veröffentlicht: 16. November 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, AG, Albanien, Diebstahl, Einbruch, Nachtrag
Schlagwörter:, , ,
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Aufgrund der Meldung eines Anwohners konnten vier Albaner angehalten und kontrolliert werden. Da Einbruchswerkzeug vorgefunden werden konnte und die vier Personen widersprüchliche Angaben machten, wurden sie vorläufig festgenommen.

Am Freitag, 15.11.2013, kurz vor 19 Uhr, meldete ein aufmerksamer Anwohner, dass am Dörnlerweg ein dunkler PW „Chrysler Tourin“ mit italienischen Kontrollschildern stehe und sich die Insassen verdächtig benehmen.
Die sofortige Kontrolle ergab, dass es sich um vier Albaner im Alter von 27-35 Jahren handelte, welche in Italien und Albanien wohnhaft sind. Diese machten bei der Befragung widersprüchliche Angaben und konnten ihren Aufenthalt nicht erklären. Zudem konnte Einbruchswerkzeug vorgefunden werden. Zwecks weiteren Ermittlungen wurden die vier Personen vorläufig festgenommen.

Personen, welchen das Fahrzeug oder die Personen verdächtig aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Kapo West, 062/835 80 20, in Verbindung zu setzen.

Quelle: kapoAG

________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________

NACHTRAG:

Bild: kapoAG

Bild: kapoAG

Möriken-Wildegg: Mutmassliche Einbrecher sind nicht geständig (Zeugenaufruf)

Die vier angehaltenen mutmasslichen Kriminialtouristen, die am vergangenen Freitagabend in Möriken festgenommen werden konnten, machten anlässlich der Befragungen keine Aussagen zu begangenen Delikten. Die Staatsanwaltschaft beantragt für alle Tatverdächtigen Untersuchungshaft. Das von den Männern mit albanischer Staatsangehörigkeit benutzte Fahrzeug trug italienische Kontrollschilder. Die Kantonspolizei ersucht um Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung möglicher Einbruchdiebstähle.

Nach der erfolgreichen Festnahme von vier mutmasslichen Einbrechern erfolgten die weiteren polizeilichen Ermittlungen sowie die Befragungen durch die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau. Die vier Männer, alles albanische Staatsangehörige im Alter von 22 bis 35 Jahren, stritten ab, Vermögensdelikte begangen zu haben.
Die Polizei fand in ihrem Fahrzeug Hinweise auf die Begehung von Straftaten, insbesondere Einbruchswerkzeug (Brecheisen, Pickel, Vorschlaghammer) sowie Mützen, Hanschuhe und ein Funkgerät.

Beim benützten Auto handelt es sich um einen Chrysler PT Cruiser, schwarz, mit italienischen Kontrollschildern. Zum Teil dürften die Festgenommenen Wohnsitz in Italien haben.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau beantragt beim Zwangsmassnahmengericht für alle Tatverdächtigen drei Monate Untersuchungshaft. Die nun anstehenden, aufwändigen Ermittlungs- und Untersuchungshandlungen werden Aufschluss geben, für welche Delikte die Männer in Frage kommen.

Die Kantonspolizei, Fahndung West in Buchs (Tel. 062 835 80 20) ersucht um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere wer das italienische Auto in den letzten Tagen oder Wochen festgestellt hat.

Am Freitag, 15.11.2013 konnte die Polizei aufgrund einer Meldung eines aufmerksamen Anwohners vier Personen festnehmen, die im Fahrzeug Einbruchswerkzeug mitführten.

Quelle: kapoAG

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.