Am Samstag (16.11.2013) hat sich auf der Strecke Gossau-Flawil, Isenhammer, eine folgenschwere Frontalkollision ereignet. Beide Fahrzeuglenker wurden dabei schwer verletzt. Im Einsatz standen Rettungswagen, Notärzte und die Feuerwehr Gossau. Die Hauptstrasse blieb für Stunden gesperrt. Die total beschädigten Fahrzeuge wurden durch die Pikettgarage geborgen. Bei einem Lenker besteht der dringende Verdacht, sein Fahrzeug in stark angetrunkenem Zustand gelenkt zu haben.

Kurz vor 1 Uhr lenkte ein 21-jähriger Automobilist seinen Wagen von Gossau Richtung Flawil. In entgegengesetzter Richtung nahte ein 24-jähriger Mann mit seinem Wagen. In der Kurve Höhe Isenhammer kam es zu einer heftigen seitlich-frontalen Kollision. Dabei wurden beide Autos total zerstört. Anwohner und Automobilisten leisteten erste Hilfe, welche beim Eintreffen durch zwei Rettungsteams der Spitäler St.Gallen und Flawil weitergeführt wurden.

Die schwer verletzten Männer wurden mit Rettungswagen in ein Spital überführt. Vor Ort war auch die Strassenrettung des Sicherheitsverbundes Gossau mit 20 Angehörigen der Feuerwehr. Bei beiden Lenkern wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Vor Ort war der zuständige Staatsanwalt des Untersuchungsamtes in Gossau.

Quelle: kapoSG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.