Ascona TI: Die Rolex-Räuber kamen mit dem Velo!

Veröffentlicht: 16. November 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel ohne Gefangene, + Begangene Delikte, Raubüberfall, TI, Unbekannt
Schlagwörter:,
Bild: blick

Bild: blick

Ein Tessiner Juwelier wurde diese Woche überfallen. Vier Männer drangen in sein Geschäft ein, bedrohten Angestellte, raubten Rolex-Uhren und Schmuck und verschwanden auf Velos.

Diese Scherben bringen Alfredo Paganetti (51) kein Glück. Frustriert und voller Wut steht der Tessiner Juwelier in seinem zerstörten Laden. Die Gewalttat passierte am Dienstag kurz vor Feierabend, mitten in der autofreien Altstadt von Ascona TI. «Die vier Räuber kamen mit dem Velo», schimpft Paganetti. «Sie drangen ins Geschäft, als eine meiner beiden Verkäuferinnen kurz die Tür öffnete.»

Eine Verkäuferin, die aus Angst vor den Tätern anonym bleiben will, berichtet: «Ein Mann zielte mit einer Pistole auf uns. Er schrie: ‹Auf den Boden setzen, Kopf runter!›»

«Eine Katastrophe, so kurz vor Weihnachten»

Dann hätten die Männer mit einem Vorschlaghammer die Glasvitrinen des noblen Juweliergeschäfts zertrümmert. «Sie hatten es vor allem auf unsere Rolex-Uhren und den Schmuck abgesehen. Eine Katastrophe, so kurz vor Weihnachten», klagt Paganetti.

Nach der Tat verschwanden die Männer spurlos. Die Velos warfen sie in den See. Paganetti hofft, dass die Räuber möglichst schnell gefasst werden.

Quelle: blick

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.