Nach der koordinierten Grosskontrolle in einem Club in Thun hat die Kantonspolizei Bern die sichergestellten Substanzen analysiert. Demnach handelt es sich bei den Betäubungsmitteln unter anderem um Ecstasy, LSD, Amphetamine und Methamphetamine. Insgesamt werden sich infolge der Kontrolle 57 Personen vor der Justiz verantworten müssen.

Im Rahmen der koordinierten Grosskontrolle in einem Club an der Seestrasse in Thun vom vergangenen Wochenende stellte die Kantonspolizei Bern eine grössere Menge Betäubungsmittel sicher. Wie weitere Abklärungen und Analysen ergaben, handelt es sich bei den Drogen um 70 Ecstasy-Pillen, 46 LSD-Trips sowie Amphetamine und Methamphetamine (sogenanntes „Crystal Meth“) im Grammbereich. Zudem wurden rund 400 Gramm Marihuana und Haschisch beschlagnahmt. Ein grosser Teil der aufgefundenen Substanzen konnte Personen zugeordnet werden.

Bei vier Personen kamen grössere Mengen an Betäubungsmittel zum Vorschein. Sie werden wegen Betäubungsmittelhandels angezeigt. Weiter werden sich 53 Personen wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Strafgesetz vor der Justiz verantworten müssen.

Bei den durchgeführten Drogentests zeigte sich überdies, dass viele Personen zwei oder mehrere Substanzen gleichzeitig konsumiert hatten.

Die koordinierte Aktion fand in der Nacht auf Samstag, 9. November 2013, auf Grund von konkreten Hinweisen, polizeilichen Ermittlungen und Meldungen aus der Bevölkerung statt. Die Ermittlungen sind weiterhin im Gang.

Quelle: kapoBE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.