Bad Zurzach AG: Kollision infolge Alkoholeinfluss

Veröffentlicht: 13. November 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Begangene Delikte, AG, Alkohol am Steuer, Schweiz
Schlagwörter:,
(Symbolbild) - Rainer Sturm  / pixelio.de

(Symbolbild) – Rainer Sturm / pixelio.de

Eine angetrunkene Zürcherin verursachte gestern einen Verkehrsunfall auf der Zurzibergstrasse. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und touchierte ein entgegenkommendes Auto, worauf sie die Herrschaft über ihr Fahrzeug verlor und mit einer Verkehrstafel und einem Baum kollidierte. Die 36-jährige Opel-Fahrerin erlitt eine Hinerschütterung und wurde ins Kantonsspital Aarau eingeliefert. Der durchgeführte Atemlufttest ergab ein deutlich positives Resultat. Deshalb wurde ihr der Führerausweis durch die Kantonspolizei abgenommen.

Am Dienstagnachmittag, 12. November 2013, kurz vor 16.30 Uhr fuhr eine 36-jährige Schweizerin aus dem Kanton Zürich mit ihrem Opel auf der Zurzibergstrasse von Bad Zurzach in Richtung Tegerfelden. Während der Fahrt geriet sie gemäss ersten Erkenntnissen zu weit nach links und touchierte einen entgegenkommenden deutschen Mercedes. Folglich verlor sie die Herrschaft über ihr Auto und kollidierte mit einem Verkehrssignal und einem Baum.

Die Opelfahrerin erlitt gemäss ersten Erkenntnissen eine Hirnerschütterung. Sie wurde durch die Ambulanz ins Spital eingeliefert. Der 29-jährige Mercedes-Fahrer aus dem Landkreis Waldshut blieb unverletzt.

Der bei der 36-Jährigen durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Deshalb musste eine Blutprobe angeordnet werden. Zudem nahm ihr die Polizei den Führerausweis ab. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt zirka 8’000 Franken.

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Untersuchung.

Quelle: kapoAG

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.