Die Polizei nahm Mitte Oktober drei Georgier fest, denen sie Einbruchdiebstähle zur Last legt. In ihrem Auto fand die Polizei zahlreiche Schmuckstücke, deren Herkunft bislang unklar ist. Die Kantonspolizei sucht deren Eigentümer.

Bild: kapoAG

Bild: kapoAG

Im Zusammenhang mit einem Ladendiebstahl nahm die Kantonspolizei am 17. Oktober 2013 in Frick drei Georgier fest. Im Auto des Trios stiess die Polizei auf versteckten Schmuck, Bargeld und Einbruchswerkzeuge (siehe auch Medienmitteilung vom 18. Oktober).

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft setzte das Zwangsmassnahmengericht die mutmasslichen Einbrecher in der Folge in Untersuchungshaft. Im Rahmen der bisherigen Ermittlungen der Kantonspolizei haben die Tatverdächtigen zugegeben, die fraglichen Schmuckstücke bei Einbruchdiebstählen gestohlen zu haben. Jedoch ist bislang weitgehend unklar, wo sich die Tatorte befinden.

Um Herkunft der Schmuckstücke und deren Eigentümer ermitteln zu können, veröffentlicht die Kantonspolizei Aargau Fotos des Schmucks. Betroffene, welche diese Schmuckstücke erkennen, werden geben, sich bei der zuständigen Kantonspolizei in Brugg (Telefon 062 835 85 00) zu melden.

Quelle: kapoAG

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.