Zürich 4: Taschendiebe erwischt – Diebesgut sichergestellt

Veröffentlicht: 5. November 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Taschendieb, Ungarn, ZH
Schlagwörter:,
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstag (5.11.2013) im Zürcher Kreis 4 zwei Taschendiebe festgenommen und Diebesgut in der Höhe von gegen 300 Franken sichergestellt.

Fahnder der Kantonspolizei Zürich beobachteten im Hauptbahnhof Zürich um 9.00 Uhr während längerer Zeit zwei verdächtige Personen. Diese liefen ohne ersichtliches Ziel auf verschiedenen Perrons so wie auch im Shopville hin und her. Sie trennten sich mehrmals und trafen sich kurze Zeit später wieder. Die beiden Diebe bestiegen zudem zwei wartende Zugskompositionen. Dort hielten sie gezielt Ausschau nach Jacken und deren Inhalt.

Gegen die Mittagszeit verliessen die beiden Männer den Hauptbahnhof und bestiegen den Bus Richtung Schlieren. An einer Haltestelle konnten die Diebe durch die Polizisten angehalten und überprüft werden. Die anschliessende Personenkontrolle führte eine Brieftasche mit diversen Bankkarten sowie Bargeld von knapp 300 Franken zutage.

Die beiden ungarischen Staatsangehörigen im Alter von 35 bis 38 Jahren wurden daraufhin festgenommen. Sie sind geständig. Gemäss ihren Angaben seien sie am Morgen in die Schweiz eingereist, da sie kein Geld auf sich trugen und später in einem Hotel übernachten wollten, versuchten sie dies auf kriminelle Art und Weise zu beschaffen. Das Diebesgut konnte dem rechtmässigen Besitzer wieder ausgehändigt werden.

Die Festgenommenen werden im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung der zuständigen Staatsanwaltschaft sowie zur Prüfung fremdenpolizeilicher Massnahmen dem Migrationsamt des Kantons Zürich zugeführt.

Quelle: kapoZH

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.