Archiv für 27. Oktober 2013

Lutz Stallknecht / pixelio.de

(Symbolbild) – Lutz Stallknecht / pixelio.de

Am Samstag (26. Oktober 2013), kurz vor 22.00 Uhr, ist ein 52-jähriger Mann an der Gerbestrasse von zwei Unbekannten angegriffen und umgestossen worden. Als sich das am Boden liegende Opfer zur Wehr setzte, flüchteten die Täter ohne Beute zu Fuss in unbekannte Richtung.

Der 52-Jährige hatte auf dem Weg zu Fuss nach Hause vor dem Schaufenster einer Bijouterie kurz angehalten, als er von zwei jungen Burschen durch einen kräftigen Stoss umgeworfen wurde. Als er am Boden lag, versuchte ein Täter dem Opfer das Portemonnaie aus der Hosentasche zu ziehen. Darauf setzte sich der am Boden liegende Mann heftig zur Wehr und die Täter liessen von ihm ab. Ohne Beute flüchteten die Unbekannten zu Fuss. Der 52-Jährige zog sich beim Angriff leichte Schürfwunden an Nase und Hand zu. Zudem ging seine Brille zu Bruch.

Personen, die Angaben zum Vorfall oder zu möglichen Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Uzwil, 058 229 51 30, in Verbindung zu setzen.

Quelle: kapoSG

Advertisements
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Transportpolizei der SBB am Sonntagmorgen (27.10.2013) im Zürcher Hauptbahnhof einen Taschendieb in flagranti festgenommen.

Anlässlich einer Fahndungspatrouille beobachtete ein Kantonspolizist auf einem Perron, wie sich ein Mann auf einer Sitzbank neben einen Schlafenden setzte und diesem das Mobiltelefon aus der Hosentasche nahm. Der Polizist nahm den Dieb daraufhin, unterstützt durch die Transportpolizei der SBB, fest. Das Diebesgut im Wert von rund 600 Franken konnte sichergestellt und dem Bestohlenen zurückgegeben werden. Überdies förderte die Durchsuchung der Effekten des Verhafteten ein weiteres Mobiltelefon sowie einen I-Pod zutage, die ebenfalls gestohlen sind.

Beim Straftäter handelt es sich um einen 25-jährigen algerischen Asylsuchenden aus dem Bezirk Bülach.

Der Verhaftete wird der zuständigen Staatsanwaltschaft und anschliessend zwecks Prüfung fremdenpolizeilicher Massnahmen dem Migrationsamt zugeführt.

Quelle: kapoZH

BrandtMarke : pixelio.de - (Symbolbild)

BrandtMarke : pixelio.de – (Symbolbild)

Zu einem überaus dreisten Einbruch und Raub kam es am Freitag Abend, 25. Oktober 2013, an der Salmenstrasse in Birsfelden BL. Eine 87-jährige Frau (Schweizerin) war zwischen 21.15 und 21.45 Uhr im Bett am Lesen, als sie von einem unbekannten Einbrecher überrascht und konfrontiert wurde. Dieser durchsuchte zunächst das Schlafzimmer, riss der Rentnerin schliesslich eine Goldkette vom Hals und ergriff die Flucht. 

Die Frau blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei Basel-Landschaft erfuhr erst am Samstag Vormittag, kurz vor 10.00 Uhr, von diesem Vorfall. Ein brauchbares Signalement des Täters konnte bislang nicht erhoben werden; ob zum Fall vom späten Freitag Nachmittag, 25. Oktober 2013, in Münchenstein BL (siehe Medienmitteilung Nummer 716/2013) ein Zusammenhang besteht, ist derzeit völlig offen und Gegenstand von laufenden Abklärungen.

Quelle: kapoBL

(Symbolbild) - Günter Havlena  / pixelio.de

(Symbolbild) – Günter Havlena / pixelio.de

Am späten Freitag Nachmittag, 25. Oktober 2013, kurz vor 17.00 Uhr, wurde in Münchenstein BL, an der Birseckstrasse, eine 84-jährige Frau (Schweizerin) Opfer eines Raubes.

Ein bislang unbekannter Mann (Signalement nachfolgend) folgte der Frau ab der Tramhaltestelle Birseckstrasse bis vor ihr Haus und fragte sie dort nach einer Hausnummer und einem Telefon. In der Folge riss der Täter der Frau deren Goldkette im Wert von rund 2000 Franken vom Hals und rannte in Richtung Tramhaltestelle davon. Die Frau blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Eine nach der Meldung der Frau eingeleitete Fahndung durch die Polizei Basel-Landschaft verlief ohne Erfolg. Gemäss Aussagen der Rentnerin sprach der Täter schweizerdeutsch. Er trug ein rotes T-Shirt, eine blaue Baseball-Mütze und eine Adidas-Trainerhose. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. 

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale in Liestal, Telefon 061 553 35 35.

Quelle: kapoBL

(Symbolbild) - Rike  / pixelio.de

(Symbolbild) – Rike / pixelio.de

Am Samstag (26. Oktober 2013), in der Zeit von 09.00 Uhr bis 21.45 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft in die Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses an der Brauerstrasse eingebrochen. Dabei hebelten die oder der Täter eine schräg gestellte Sitzplatztüre auf. In der Wohnung fiel den Unbekannten Bargeld und Schmuck in die Hände. Der Deliktsbetrag kann noch nicht beziffert werden. Die Täter verursachten eine Sachschaden von über Tausend Franken.

Quelle: kapoSG

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Am Samstagabend (26. Oktober 2013), zwischen 18.00 Uhr und 24.00 Uhr, sind unbekannte Täter in zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus an der Bruggwaldstrasse eingebrochen. Dabei entwendeten die Diebe Schmuck, Bargeld, Bekleidung und Ausweispapiere.

Die unbekannte Täterschaft verschaffte sich über Fenster gewaltsam Zugang in die ebenerdig erreichbaren Wohnungen und durchsuchte diese. Die Deliktssummen betragen über Tausend Franken. Bei beiden Einbrüchen entstanden Sachschäden von mehreren Hundert Franken.

Quelle: kapoSG

messer

(Symbolbild)

In particolare, un 19enne cittadino straniero domiciliato nel Locarnese ha riportato una ferita da arma da taglio, ma non tale da metterne in pericolo la vita. Lo stesso è stato soccorso dai militi del SALVA di Locarno e trasportato in ambulanza all’ospedale. Durante i disordini anche un agente della sicurezza, intervenuto per  sedare la rissa  e disarmare l’autore , ha riportato una leggera ferita da arma da taglio  ad un polso .

La Polizia cantonale, immediatamente giunta sul posto con diverse pattuglie ha potuto ristabilire l’ordine e procedere agli accertamenti necessari per stabilire le modalità e le responsabilità del fatto. Al termine dei verbali effettuati da agenti della Polizia,  è stato  fermato un  ventiquatrenne straniero  residente in Italia. Per gli altri partecipanti alla lite sono tutt’ora in corso gli accertamenti per stabilire eventuali responsabilità.  L ‚inchiesta è coordinata dal Procuratore Pubblico Andrea Gianini. Al momento non verranno rilasciate ulteriori informazioni.

Quelle: kapoTI

(Symbolbild) - Paul-Georg Meister  / pixelio.de

(Symbolbild) – Paul-Georg Meister / pixelio.de

Un homme né en 1972, originaire de France, sans domicile fixe, a été appréhendé pour  violation de domicile, vol et dommages à la propriété.

Samedi 26 octobre 2013 à 14h30, la police intervenait au chemin des Tuilières à  Hermance où un individu  suspect avait été remarqué dans une propriété.

Les agents ont interpellé un homme, lequel a expliqué avoir passé la nuit dans la propriété.

Lors de la fouille de son sac à dos, les gendarmes ont retrouvé plusieurs objets appartenant au locataire du logis.

Lors de son interrogatoire, l’homme a expliqué être sans domicile depuis cet été et que vendredi, en venant pécher durant la journée, le long du lac Léman à Hermance, il a remarqué une propriété inhabitée et en a profité pour s’y installer durant la nuit car une porte était restée ouverte. A l’intérieur, il reconnaît avoir consommé de la nourriture et des boissons, avoir effectué sa toilette et dormi. S’il admet avoir dérobé des objets, il nie néanmoins avoir endommagé du matériel.

Vu ce qui précède, l’intéressé a été mis à disposition du Ministère public.

Quelle: kapoGE