Wangen SZ / Männedorf: Falschfahrer verursacht Unfall auf der A3 – Verhaftet

Veröffentlicht: 13. Oktober 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Begangene Delikte, Fahrerflucht, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Schweiz, ZH
Schlagwörter:, , ,

In der Nacht auf Sonntag (13.10.2013) hat ein Falschfahrer auf der Autobahn A3 bei Wangen einen Unfall mit Verletzten verursacht und ist weiter gefahren. In Männedorf ist er angehalten und verhaftet worden.

Bei der Kantonspolizei Schwyz ging kurz nach halb vier Uhr morgens die Meldung ein, dass auf der Autobahn A3 ein Falschfahrer einen Unfall mit verletzten verursacht habe. Der Falschfahrer war Richtung Zürich unterwegs und kollidierte auf der Fahrbahn Chur mit einem korrekt Richtung Chur fahrenden Personenwagen. Einer der drei Insassen des korrekt fahrenden Autos, der Lenker, wurde bei der Kollision leicht verletzt. Die beiden Beifahrer blieben unverletzt.

Sofort wurde eine Patrouille der Kantonspolizei Zürich aufgeboten, welche die Autobahn bis Reichenburg SZ betreut. Der Falschfahrer, welcher nach dem Unfall weiterfuhr, wurde gesichtet, als er immer noch Richtung Zürich unterwegs war. Auf der Raststätte Fuchsberg wendete der flüchtende Lenker seinen Wagen und fuhr Richtung Chur wieder auf die Autobahn. In Pfäffikon SZ verliess er diese und flüchtete weiter über den Seedamm. Inzwischen wurden einige weitere Polizeipatrouillen aufgeboten und in Männedorf wurde das Fahrzeug gestoppt. Die beiden Insassen, der Lenker und sein Beifahrer, wurden verhaftet. Das Auto, ein deutscher Geländewagen, wurde sichergestellt.

Beim flüchtenden Lenker handelt es sich um einen 22-jährigen Schweizer. Er wird der Staatsanwaltschaft March SZ zugeführt.

Wo und warum der Autofahrer in die falsche Richtung auf die Autobahn fuhr, ist zurzeit noch nicht bekannt. Die Kantonspolizei Zürich wird abklären, wie der Unfall passieren konnte.

Quelle: kapoZH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.