Am Donnerstag hat die Kantonspolizei Bern in der Stadt Bern eine gezielte Aktion gegen Drogenkonsum und -handel durchgeführt. Insgesamt wurden 23 Personen kontrolliert. Sechs Personen wurden festgenommen.

Am Donnerstag, 12. September 2013, fand im Bereich der Kleinen Schanze in Bern eine gezielte Aktion gegen Drogenkonsum und -handel statt. Die Kantonspolizei Bern hat dabei insgesamt 23 Personen kontrolliert. Insgesamt wurden sechs Personen im Zuge der Aktion festgenommen, wovon eine Person in Ausschaffungshaft versetzt, eine weitere in ihren Wohnkanton rückgeführt wurde. Zwei der Festgenommenen waren zur Verhaftung ausgeschrieben, zwei weitere wurden in Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit im Prostitutionsgewerbe vorläufig festgenommen.

Insgesamt werden 17 Personen wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht. Vier weitere Personen werden an die zuständige Staatsanwaltschaft rapportiert wegen Handel mit Betäubungsmitteln, drei wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz. Zwei Personen werden wegen Nicht-Anmelden einer Erwerbstätigkeit verzeigt.

Die Kantonspolizei Bern stellte während der Aktion Marihuana und Haschisch sowie Bargeld aus Drogenhandel sicher.

Quelle: kapoBE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.