Wallisellen ZH: Zwei Mädchen in flagranti verhaftet

Veröffentlicht: 9. September 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Serbien, Versuchter Einbruch, ZH
Schlagwörter:,

Zwei Mädchen sind kurz nach einem Einbruchversuch in ein Einfamilienhaus am Montagmorgen (9.9.2013) in Wallisellen durch die Kantonspolizei Zürich verhaftet worden. Beide sind mit gültigen Einreiseverboten belegt.

Ein wachsamer Anwohner meldete kurz vor 10.00 Uhr der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, dass sich zwei Frauen mit einem Schraubenzieher an der Gartensitzplatztüre beim Nachbarhaus zu schaffen machen. Die ausgerückte Polizeipatrouille war schnell vor Ort.

Im Garten des Reiheneinfamilienhauses konnten sie die beiden Einbrecherinnen in flagranti, beim Versuch in das Haus einzudringen, überraschen. Dabei hielt eine der beiden Täterinnen zwei Schraubenzieher in der Hand, welche sie sofort versuchte wegzuwerfen. Die zwei Mädchen im Alter von 11 und 16 Jahren wurden daraufhin festgenommen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Täterinnen bereits mehrfach wegen Einbruchdiebstählen polizeilich bekannt sind. Sie sind zudem mit je einem gültigen Einreiseverbot für die Schweiz belegt.

Die Einbrecherinnen wohnen in der Nähe von Strasbourg und sind serbische Staatsangehörige. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung werden sie der Jugendanwaltschaft Winterthur/Unterlande zugeführt.

 Quelle: kapoZH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.