Die deutschen Behörden sind am Mittwoch mit einer international angelegten Razzia gegen den Rockerclub Gremium MC vorgegangen. Eine Hausdurchsuchung fand auch im Kanton Schwyz statt.

Im Südwesten Deutschlands sowie in der Schweiz und in Österreich wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal im rheinland-pfälzischen Frankenthal mehr als 30 Wohnungen und Grundstücke durchsucht. Im Einsatz waren mehr als 600 Polizisten.

Die Kantonspolizei Schwyz bestätigte auf Anfrage, dass auf ein deutsches Rechtshilfegesuch hin eine Hausdurchsuchung durchgeführt worden sei. Nähere Angaben dazu machte sie nicht.

Hintergrund der Aktion der deutschen Behörden sind mutmassliche Verstösse der Rocker unter anderem gegen das Waffengesetz, Drogenhandel und Gewaltdelikte. Es seien Schusswaffen, Munition, Drogen und Bargeld gefunden worden.

Insgesamt wurden neun Verdächtige in Haft genommen. Bei einem weiteren Beschuldigten wurden gemäss der Staatsanwaltschaft grössere Mengen Drogen gefunden.

Das rheinland-pfälzische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Frankenthal ermitteln den Angaben zufolge seit April 2012 gegen Mitglieder und Unterstützer des Rockerclubs in Südwestdeutschland. Zusammen mit Hells Angels, Bandidos und Outlaws zählt MC Gremium zu den vier grossen Rockerclubs in Deutschland.

Quelle: blick

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.