Am Mittwochnachmittag hat sich in Biel ein Fahrzeuglenker einer Polizeikontrolle entzogen und ist mit hoher Geschwindigkeit geflüchtet. Der mutmassliche Lenker wurde in Pieterlen angehalten. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 5. Juni 2013, wurde eine Patrouille der Kantonspolizei Bern um zirka 1425 Uhr in der Silbergasse in Biel auf einen Fahrzeuglenker aufmerksam, der während der Fahrt telefonierte. Die Patrouille forderte ihn auf, das Fahrzeug anzuhalten. Der Lenker setzte die Fahrt nach einem kurzen Halt jedoch fort und flüchtete durch die Bieler Innenstadt in Richtung Safnern.

Der Flüchtende fuhr innerorts mit deutlich übersetzter Geschwindigkeit und durchbrach in Safnern eine Polizeisperre. Ein Polizist auf einem Motorrad stürzte bei der Verfolgung und zog sich leichte Verletzungen zu. Er begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. In der Folge und um andere Verkehrsteilnehmer und Einsatzkräfte nicht zu gefährden, wurde die direkte Nachfahrt aufgegeben. Mit Hilfe der Kantonspolizeien Solothurn und Jura wurde ein Suchdispositiv erstellt.

Das gesuchte Auto wurde schliesslich in Pieterlen gefunden und sichergestellt. Der mutmassliche Lenker konnte kurz darauf am Bahnhof Pieterlen angehalten werden. Er befindet sich zurzeit in Haft. Er wird sich wegen diverser qualifizierter Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Justiz verantworten müssen.

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Personen, die den Mann während seiner Flucht mit dem grauen Audi A6 gesehen haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 032 344 51 11 zu melden. Gesucht werden insbesondere Personen, die durch die Flucht des Autolenkers gefährdet worden sind.

Quelle: kapoBE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.