Ohne Führerausweis, mit geladener Faustfeuerwaffe im Hosenbund und unter Drogeneinfluss mit entwendetem Auto gefahren und vor der Polizeikontrolle geflüchtet

Montag, 22.4.2013, kurz nach 2300 Uhr, wollten Beamte der Stadtpolizei an der Rosenbergstrasse einen Personenwagen zur Kontrolle anhalten. Als sich der Lenker bei der Kontrollstelle befand, ignorierte er das Haltezeichen und flüchtete mit seinem Fahrzeug. Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung auf. Der fehlbare Autofahrer fuhr ins Rosenbergquartier, wo er sein Auto in eine Sackgasse lenkte. Anschliessend liess der Mehrgenannte das Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuss weiter.

Nach kurzer Verfolgung konnten die Beamten den Flüchtenden arretieren. Bei der Anhaltung stellten die Beamten fest, dass der Mann im Hosenbund einsteckend, eine geladene Faustfeuerwaffe auf sich trug. Bei den nachfolgendengen Abklärungen stellte es sich heraus, dass dem 35-jährigen, in der Schweiz wohnhaften, kroatischen Staatsbürger, vor mehreren Jahren der Führerausweis entzogen worden war. Das von ihm gelenkte Auto, hatte er gleichentags in St.Gallen entwendet. Zudem hatte er vor Antritt der Fahrt harte Drogen konsumiert. Der Fehlbare wurde für die weiteren Abklärungen vorläufig festgenommen. Er wird wegen den verschiedenen Delikten bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht.

Quelle: stapoSG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.