Menziken AG: Junglenker prallt in Mauer und flüchtet – Ausweis nach nur einem Tag wieder weg

Veröffentlicht: 21. April 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, AG, Fahrerflucht, Kroatien, Sachbeschädigung
Schlagwörter:, ,

Am Samstagabend prallte ein 18-jähriger Kroate mit seinem Auto heftig gegen eine Mauer. Ohne sich um den Sachschaden zu kümmern, machte er sich aus dem Staub. Die Polizei konnte ihn ermitteln und verzeigen. Er hatte den Ausweis seit einem Tag.

Die Autoprüfung hat der 18-Jährige einen Tag zuvor erfolgreich abgelegt. Doch nach dem Unfall vom Samstag nahm ihm die Polizei die Erlaubnis schnell wieder ab. Eine Anzeige hat er ebenfalls am Hals.

Doch was ist passiert? Der Junglenker fuhr um 19 Uhr auf der Zwingstrasse von Menziken in Richtung Burg. Dabei kam sein Audi A3 ins Schleudern und prallte heftig gegen eine Betonmauer. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Audi, aber auch die stabile Mauer erheblich beschädigt. Anwohner sahen noch, wie der junge Mann von der Unfallstelle flüchtete.

Er hat jedoch etwas Wichtiges auf der Unfallstelle hinterlassen: Die Regionalpolizei Aargau-Süd fand eines der Kontrollschilder und konnte dadurch den Fahrzeughalter noch am Abend an seinem Wohnort in der Umgebung antreffen. Der 18-jährige Kroate gab zu, den Unfall verursacht zu haben.

Quelle: aargauerzeitung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.