Zürich 1: Organisierte Trickdiebe festgenommen

Veröffentlicht: 11. April 2013 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Rumänien, Trickdiebe, ZH
Schlagwörter:,

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochnachmittag (10.4.2013) im Zürcher Kreis 1 zwei mutmassliche Trickdiebe festgenommen und Bargeld in der Höhe von mehreren hundert Franken sichergestellt.

Fahnder der Kantonspolizei Zürich beobachteten kurz nach 16.00 Uhr zwei Männer, die an der Bahnhofstrasse in verschiedenen Verkaufsgeschäften versuchten Notengeld zu tauschen. Keine der angefragten Angestellten liess sich auf den Tausch ein. Nach einem gescheiterten Versuch kontrollierten die Fahnder das Duo, welches insgesamt 71 10er Noten bei sich trug.

Wegen des dringenden Verdachts Trickdiebstähle zu begehen verhafteten sie die beiden Rumänen im Alter von 21 und 30 Jahren. Die Diebe halten sich als Touristen in der Schweiz auf.

Die Absicht der Trickdiebe ist, das Personal so abzulenken, dass sie das Wechselgeld sowie die eingereichten Noten herausgeben. In den von den Fahndern beobachteten Fällen schöpften die Kassiererinnen jeweils Verdacht; die Täter blieben an diesem Nachmittag erfolglos.

Die Festgenommenen, die in Italien gleichgelagerte Vorakten in Polizeiarchiven erwirkten, zeigten sich anlässlich der polizeilichen Befragung geständig. Sie werden der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.

Quelle: kapoZH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.