Grüsch GR: Randalierende Asylsuchende in Valzeina

Veröffentlicht: 18. Juli 2012 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Ausländische Herkunft, + Begangene Delikte, Algerien, GR, Palästina, Randalierer
Schlagwörter:, ,

Am Dienstagabend haben im Ausreise- und Nothilfezentrum Flüeli in Valzeina drei Asylsuchende derart stark randaliert, dass die Polizei mit mehreren Patrouillen intervenieren musste. Die drei Männer wurden in Polizeigewahrsam genommen. 

Kurz nach 21 Uhr ging bei der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, dass drei Asylsuchende andere Bewohner des Zentrums einschüchtern und bedrohen. Im Spiel seien auch zwei Messer, hiess es. Die ausgerückten Polizeipatrouillen wurden von den drei stark alkoholisierten Männern ebenfalls beschimpft und bedroht. Erst die Präsenz eines Diensthundes ermöglichte es, die drei Männer unter massiver Gegenwehr in Polizeigewahrsam zu nehmen und mit zwei speziellen Polizeifahrzeugen abzutransportieren. Gegen zwei Uhr in der Nacht konnte der Einsatz schliesslich beendet werden. Bei den renitenten Männern handelt es sich um drei der vier Personen, die wegen des Brandes im Minimalzentrum Waldau in Landquart (unsere Medienmitteilung vom 15.07.2012) am Wochenende nach Valzeina verlegt worden waren. Die drei Personen, ein Asylsuchender aus Palästina sowie zwei abgewiesene Asylsuchende aus Algerien, werden zur Anzeige gebracht.

Quelle: kapoGR

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.