Am späten Montagabend haben sich ein Autolenker und sein Beifahrer einer polizeilichen Kontrolle in Eriswil entzogen. Sie konnten wenig später in Huttwil angehalten werden. Im Fahrzeug stellte die Polizeipatrouille Betäubungsmittel sicher.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Eriswil am Montag, 2. Juli 2012, forderte die Kantonspolizei Bern den Autolenker um zirka 2240 Uhr auf, sein Fahrzeug anzuhalten. Dieser fuhr der Anweisung entsprechend auf den Parkplatz, entzog sich jedoch gleich darauf der Kontrolle und setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Huttwil fort. Die Patrouille folgte dem Fahrzeug und konnte den Lenker sowie seinen Beifahrer schliesslich an der Luzernstrasse in Huttwil anhalten.

Bei der Dursuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten unter einem Sitz versteckt kleinere Mengen Cannabis und Kokain. Die Betäubungsmittel wurden in der Folge sichergestellt. Ein Atemalkoholtest beim 31-jährigen Lenker ergab zudem einen Wert von rund 0,9 Promille. Ihm wurde der Führerausweis zu Handen der Administrativbehörde abgenommen.

Sowohl der Autolenker wie auch sein Beifahrer wurden zur Kontrolle auf die Polizeiwache geführt. Diese konnten sie noch in derselben Nacht wieder verlassen. Weitere Abklärungen sind in Gang.

Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau

Quelle: kapoBE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.