Kt. Schwyz und Zug: Lenkerin flieht vor Polizei und verletzt mehrere Verkehrsregeln – Kapo zerschiesst Reifen

Veröffentlicht: 14. Juni 2012 in + Artikel in den Kantonen, + Artikel mit Gefangenen, + Artikel ohne Herkunftsangaben, + Begangene Delikte, Flucht, Ohne Angaben, SZ
Schlagwörter:,

Am 13. Juni 2012 abends haben Patrulljen der Kantonspolizei Schwyz und Zug ein Fahrzeug, das die Verkehrsregeln erheblich verletzte, bis in den Kanton Aargau verfolgt:

Das Fluchtfahrzeug konnte gegen 19 Uhr im Bereich der Autobahnauffahrt Lenzburg gestoppt werden. Zur Verhinderung der Weiterfahrt zerschossen die beteiligten Polizeikräfte zwei Reifen und eine Scheibe des Fluchtfahrzeuges.

Die Lenkerin konnte angehalten und festgenommen werden. Sie musste durch den Amtsarzt in die psychiatrische Klinik eingewiesen werden. Patrouillen der Kantonspolizei Schwyz und Zug versuchten gestern Abend erfolglos, die Fahrt einer mutmaßlich psychisch angeschlagenen Frau zu stoppen.

Die Lenkerin setzte trotz Einsatz der besonderen Warnvorrichtungen durch die beteiligten Patrouillen ihre Fahrt unter teilweiser Mißachtungen der Verkehrsregeln und trotz der widrigen Witterungsverhältnissen durch die Kanton Schwyz, Zug und Zürich in den Kanton Aargau fort.

Erst ein künstlich verursachter Stau im Bereich der Autobahnauffahrt Lenzburg setzte der Fahrt ein Ende. Im Zuge der Anhaltung verursachte die Lenkerin eine Auffahrtkollision. Die Polizeikräfte haben daher ihr Fahrzeug mit Schüssen in die Reifen und eine Scheibe fahruntauglich gemacht.

Die Lenkerin konnte in der Folge angehalten und festgenommen werden. Aufgrund ihres Zustandes wurde sie durch den zuständigen Amtsarzt in die psychiatrische Klinik eingewiesen.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat die Untersuchung der Verfolgungsfahrt und des Schußwaffengebrauchs durch die beteiligten Polizeikräfte unmittelbar aufgenommen.

Quelle: polizeibericht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.