Am späten Freitagabend, 25. Mai 2012, nahm die Stadtpolizei Zürich an der Badenerstraße einen mutmaßlichen Drogenhändler fest. Der Diensthund Pako fand wenig später in der Wohnung des Tatverdächtigen ein Drogenversteck:

Eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich kontrollierte um 22.30 Uhr an der Badenerstraße einen verdächtigen Mann. Bei der Kontrolle konnten gegen 40 Gramm Kokain sichergestellt werden, die der Mann auf sich trug.

Er wurde darauf festgenommen und in der Wohnung des 47- jährigen Portugiesen wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei kam auch der Diensthund „Pako von den drei Tannen“ zum Einsatz.

Nach kurzer Zeit spürte dieser mit seiner sensiblen Nase ein Drogenversteck in einem Koffer auf. Darin befanden sich über 100 Gramm Kokain und ein paar Gramm Marihuana.

In der Wohnung des mutmaßlichen Drogenhändlers konnten außerdem mehr als 15‘000 Franken Bargeld sichergestellt werden. Der Portugiese, der sich illegal in der Schweiz aufhält, wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Quelle: polizeibericht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.